SPG gewinnt Derby gegen St. Oswald!

SPG WKL heiß auf Revanche

In Runde elf der laufenden Saison 2020/21 in der 1. Klasse Nord-Ost kam es am Samstag, den 24.10.2020 um 16:00 Uhr im Waldaiststadion in Weitersfelden zum Derby zwischen der SPG Weitersfelden/Kaltenberg/Liebenau und der Union Sankt Oswald bei Freistadt. Das Hinspiel in der annullierten Corona-Saison, welches ebenfalls in Weitersfelden ausgetragen wurde, endete mit einem klaren 0:3-Auswärtssieg für St. Oswald.

Oswald dominiert Anfangsphase

Unter der Spielleitung von Herrn Schiedsrichter Jakob Wallner beobachten die Zuschauer in der Anfangsphase der Begegnung eine spielbestimmende Auswärtsmannschaft. Die Pröll-Elf, die bis dato auswärts noch ohne Niederlage ist, geht nach zwölf Minuten Spielzeit verdient mit 0:1 in Führung. Filip Rezac aus Tschechien, der top Scorer der Union, überlupft SPG-Goalie Michael Schöfer gekonnt zum 0:1. Egal wie das Spiel der SPG läuft, Daniel Steinbauer – die Nummer elf im Dress der Roten – ist immer eine Gefahrenquelle für die gegnerische Mannschaft. Nach 21 Minuten Spielzeit lässt der top Scorer der Liga die gesamte Oswalder Hintermannschaft im Alleingang hinter sich und erzielt das 1:1.

Ein Kraftakt von Daniel Steinbauer führt zum 1:1

Kapitän Gutenbrunner mit der Halbzeitführung für die Gäste

Die Horner-Elf kommt nach dem Ausgleichstreffer besser ins Spiel, gerät jedoch in Minute 32 erneut in Rückstand. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld erzielt der aufgerückte Verteidiger und Kapitän Martin Gutenbrunner per Kopf das 1:2. Zur Halbzeit muss Gutenbrunner verletzt raus und wird durch Marc Trenda ersetzt.

In Minute 37 der Begegnung hat die Auswärtsmannschaft die riesen Gelegenheit auf 1:3 zu erhöhen. Nach einem Foul von Daniel Urban im Strafraum entscheidet der Unparteiische auf Elfmeter für die Gäste. Ales Koci aus Tschechien übernimmt die Verantwortung und scheitert vom Punkt an Michael Schöfer – es bleibt beim 1:2!

Michael Schöfer hält den Elfmeter von Ales Koci

Kurz vor der Halbzeitpause muss Innenverteidiger Michael Eckl verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Ohne Fremdeinwirkung zwingt ihn eine Zerrung im Oberschenkel zum frühzeitigen Ende in diesem Derby. Simon Stangl kommt neu für ihn in Spiel, nachdem er zuvor bereits 90 Minuten in der Reserve gespielt hat.

Nach einer ereignisreichen ersten Halbzeit bittet Wallner bei einem Zwischenstand von 1:2 zum wohl verdienten Pausentee. Spielabschnitt Nummer zwei soll dann noch turbulenter werden als die erste Halbzeit.

Schöfer pariert zweiten Elfmeter

In der 51. Minute gibt es den zweiten Elfmeter für St. Oswald an diesem Nachmittag. Daniel Urban will eine Flanke per Grätsche klären, bekommt den Ball an die Hand und der Schiedsrichter entscheidet sofort auf Strafstoß. Nachdem Ales Koci den ersten Elfmeter vergeben hat, legt sich nun Benjamin Krempl den Ball am Punkt zurecht. Wieder ist Michael Schöfer dran und lenkt das Spielgerät mit den Fingerspitzen an die Innenstange und von dort kann der Ball von der SPG geklärt werden. Der Esel im Hintergrund analysiert die Fußhaltung von Krempl, flüstert Schöfer die Ecke zu und dieser lenkt den Ball entscheidet an die Stange.

Michael Schöfer bekommt vom Esel im Hintergrund die Ecke angesagt und pariert auch den zweiten Elfmeter an diesem Nachmittag

Daniel Steinbauer mit Saisontor Nummer 13

Zwei Minuten später aber dann doch das 1:3 für die Gäste. Benjamin Krempl veredelt einen langen Ball durch den Strafraum der SPG zur Zwei-Tore-Führung für die Gastmannschaft.

Kurz nach dem vergebenen Elfmeter trifft er aus dem Spiel – Benjamin Krempl mit dem 1:3

Die SPG WKL gibt sich auch nach dem dritten Gegentreffer nicht geschlagen und verkürzt zwei Minuten später zum 2:3. Goalgetter Daniel Steinbauer umkurvt erneut im Alleingang die gesamte Oswalder Hintermannschaft und erzielt in Minute 55 sein Saisontor Nummer 13.

Jubel bei der SPG nach dem 2:3-Anschlusstreffer durch Daniel Steinbauer

Zwei rote Karten für St. Oswald

Nach einer Stunde Spielzeit muss David Kiesenhofer mit der Ampelkarte vom Feld. Zwei gelbwürdige Fouls in der 47. und 60. Minute bedeuten für die Nummer fünf der Union die verfrühte Dusche. Das Vergehen in der 60. Minute an Stürmer Daniel Steinbauer führt zu einem Elfmeter für die SPG. Daniel Steinbauer tritt an und scheitert an Rene Stütz. Sebastian Schmalzer verwertet den Nachschuss zum 3:3. Mit einem Mann mehr auf dem Platz steht es nun 3:3 und es bleiben noch 30 Minuten, um am Ergebnis eine Korrektur vorzunehmen.

Auch der dritte Elfmeter im Derby wird vom Torhüter gehalten

In Minute 65 kommt es dann noch heftiger für die Union Sankt Oswald. Nach einem Foul mit gestrecktem Fuß an der Mittellinie entscheidet sich der Unparteiische für die rote Karte für Philipp Winter. Die Gäste sind somit die letzten 25 Minuten um zwei Mann weniger.

Doppeltorschütze verletzt raus

Ein brutales Foul in der 74. Minute mit gestrecktem Fuß voraus hätte gut und gerne rote Karte Nummer drei für St. Oswald bedeuten können. Doppeltorschütze Daniel Steinbauer muss nach diesem Foul verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kommt Matthias Wansch neu ins Spiel.

Daniel Steinbauer mit schmerzverzerrtem Gesicht verletzt am Boden kann nicht mehr weiterspielen

Während die Gäste nach den beiden Ausschlüssen versuchen das Remis über die Zeit zu bringen, drückt die SPG mit der nummerischen Überlegenheit die letzte viertel Stunde vehement auf den vierten Treffer. Bei schlecht zu bespielendem Untergrund beobachten die Zuschauer einen heißen Derby-Fight bis zur letzten Sekunde. Drei gehaltene Elfmeter, zwei Ausschlüsse, viele Tore und leider auch einige Verletzungen sowie derbe Beleidigungen an den Seitenoutlinien machen dieses Derby zu einem der turbulentesten Partien, die es wohl jemals in Weitersfelden gegeben hat.

Happy End für SPG

Den goldenen Schlusspunkt der Begegnung setzt Fabian Hackl in der 94. Minute. Der Kaltenberger erzielt in der letzten Minute der Begegnung das viel umjubelte 4:3 für die SPG WKL. Für die Union St. Oswald ist das die erste Auswärtsniederlage im Herbst 2020. Die SPG WKL bleibt zu Hause weiter ungeschlagen und feiert den ersten Heimsieg in Weitersfelden in der laufenden Saison. Die Freude nach dem 4:3-Siegestreffer ist riesengroß. In der Tabelle rückt man mit diesem Derbysieg auf Tabellenplatz zwei vor. Das mit viel Spannung erwartete Duell gegen Sankt Oswald bei Freistadt wurde zu einem ereignisreichen Spiel mit allen Facetten, die der Fußball mit sich bringt. Mit Spielern aus den eignene Reihen solche Erfolge zu feiern, macht die SPG WKL ganz besonders stolz.

Jaubeltraube nach dem 4:3-Siegestreffer in der letzten Spielminute
Außenverteidiger Lukas Reithmayr kniet nieder vor dem Siegtorschützen Fabian Hackl

1B-Mannschaft verliert nach guter, erster Halbzeit doch klar und deutlich gegen den Favoriten aus St. Oswald

Das Vorspiel zwischen den beiden 1B-Mannschaften endete mit einem klaren 1:5-Auswärtssieg für die Union St. Oswald. Der Favorit geht in Minute acht durch Patrick Pointner mit 0:1 in Führung. Nach Vorarbeit von Philipp Brandstätter sorgt Roland Bauer in Minute 14 für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Die Elf von Trainer Andreas Kreindl überzeugt in Halbzeit eins mit einer kompakten Mannschaftsleistung und kann mit dem Favoriten aus St. Oswald gut mithalten. Im zweiten Spielabschnitt übernehmen die Gäste mehr und mehr das Kommando und sorgen mit vier weiteren Treffern für klare Verhältnisse. Zwei Mal Patrick Pointner, Patrick Lindner und Daniel Eder sind als Torschützen erfolgreich und sorgen für das 1:5-Endergebnis.