SPG feiert klaren 4:0-Heimsieg gegen Treffling!

SPG-Triplepack innerhalb von drei Minuten

Nach zuletzt drei Siegen mit einem Tor Differenz begrüßt die SPG WKL in Runde 19 der laufenden Saison am Ostersamstag um 17:00 Uhr die defensiv sehr starken Autobahnkicker aus Treffling. Unter der Spielleitung von Schiedsrichter Günter Alesi beobachten die circa 150 Zuschauer am Sportplatz der Union Kaltenberg ein sehr faires Match zwischen der SPG und ASKÖ Treffling. Lediglich ein Mal musste Alesi wegen einem unsportlichen Verhalten den gelben Karton zücken.

Der Tabellenführer kontrolliert von Beginn an das Spielgeschehen und kommt mit mächtig Dampf aus der Kabine. Die sonst so stabile Defensive der Kloimstein-Elf gleicht in der Anfangsphase der Begegnung mehr einem offenen Hühnerstall als einem Defensivbollwerk, das in der Laufe der Saison erst 25 Gegentore hinnehmen musste.

In Minute zwölf erzielt Johannes Hackl, der an diesem Samstag Nachmittag statt Fabian Hennerbichler im Sturm agiert, nach einem Lattenpendler von Dominik Piber das wichtige 1:0 für die Pum-Elf. JH9 reagiert nach dem Lattenkracher am schnellsten und verwertet anschließend überlegt zur frühen SPG-Führung.

Eine Minute nach dem Führungstreffer erhöht Fabian Hackl nach Vorarbeit von Innenverteidiger Daniel Urban per Lupfer zum 2:0 für die Spielgemeinschaft. Alleine auf Torhüter Meindl zulaufend erzielt der Kaltenberger mit Hilfe der Innenstange den zweiten SPG-Treffer.

Das wohl schönste Tor an diesem Ostersamstag dann in Minute 14 der Begegnung. Kapitän Dominik Piber bringt Peter Pirklbauer auf der rechten Außenbahn mit einem Steilpass ins Spiel und dieser glänzt mit einer weltklasse Flanke, welche Johannes Hackl völlig freistehend perfekt mit dem Kopf entgegen die Laufrichtung von Torhüter Pascal Meindl mit voller Wucht im Kreuzeck versenkt. Was für ein Tor! Im Abschlusstraining noch Eric Maxim Choupo-Moting nacheifernd legt Johannes Hackl im Spiel den Schalter um und beweist sich bei Kaiserwetter in Kaltenberg als eiskalter Torjäger, als hätte er zuvor nie etwas anderes praktiziert.

Die endgültige Vorentscheidung dann in Minute 23. Wieder hat der Weitersfeldner Johannes Hackl seine Beine mit im Spiel. Seine Vorarbeit veredelt der Flügelflitzer Daniel Steinbauer gekonnt per Lupfer zum 4:0-Pausenstand.

Nachdem man die letzten drei Spiele alle sehr knapp gewinnen konnte und es immer bis zur letzten Minute spannend war, gibt es dieses Mal weniger Nervenkitzel in der Coachingzone bei der SPG WKL. Die vier Treffer innerhalb von elf Minuten sorgen für klare Verhältnisse und lassen Trainer Markus Pum zufrieden und entspannt auf der Ersatzbank Platz nehmen.

SPG erstmals seit dem Rückrundenstart wieder ohne Gegentreffer

In Halbzeit Nummer zwei ist es für die SPG das vorranige Ziel das Spiel ohne Gegentor zu beenden. Zuletzt hat man ungewöhnlich viele Gegentreffer kassiert. Nur beim Rückrundenauftakt in Leopoldschlag hat es mit einem zu Null-Sieg geklappt. Anders wie bei der 4:0-Führung in Unterweitersdorf spielt man am Ostersamstag die klare Führung sicher nach Hause. ASKÖ Treffling kommt im zweiten Spielabschnitt besser in die Partie, gelingt es jedoch nicht – so wie auch schon im Hinspiel – der SPG WKL ein Ei ins Netz zu legen. Der Tabellenführer hat das Spiel über 90 Minuten im Griff und gewinnt schlussendlich verdient mit 4:0 und zementiert mit diesen wichtigen drei Punkten den ersten Tabellenplatz weiter ein.

1B-Mannschaft verkürzt Rückstand auf Tabellenführer

Im Vorspiel zwischen den beiden Reservemannschaften feiert die Toth-Elf einen 4:1-Sieg gegen ASKÖ Treffling. Lukas Himmelbauer bringt die SPG in Minute fünf in Führung, ehe Fidan Kabashi in Minute 26 den Ausgleich erzielt. Kurz vor dem Pausenpfiff von Andreas Kreindl ist es ein Eigentor von Julian Mayrhofer, das die SPG WKL erneut in Front bringt. Im zweiten Spielabschnitt erhöht Armin Herzog in Minute 62 auf 3:1 für die SPG. Den Schlusspunkt der Begegnung setzt der eingewechselte Franz Nötstaller. Der Weitersfeldner trifft in Minute 89 zum 4:1-Endstand.

Die 1B-Mannschaft der SPG WKL hält nun bei 40 Saisonpunkten und kann den Rückstand auf den Tabellenführer aus Neumarkt, der auswärts in Reichenthal verliert, auf fünf Punkte verkürzen.

_____________________________________

Fotos vom KM-Spiel in Kaltenberg: