Erneut Punkteteilung gegen Kefermarkt!

Blitzstart der Heimelf

Die SPG WKL gastiert in Runde 20 am 27.04.2019 um 16:30 Uhr bei der Union Kefermarkt, die zu Hause seit 317 Tagen ohne Niederlage ist. Während die Pum-Elf die letzten vier Spiele gewinnen konnte, ist die Union in den letzten vier Runden nie über ein Remis hinausgekommen. Das Hinspiel in Kaltenberg endete mit einem 2:2-Remis. Bei dieser leistungsgerechten Punkteteilung hat Marek Kovac die Schmid-Elf in Minute vier in Führung geschossen. Wie auch im Hinspiel überzeugen die Remis-Könige der 2. Klasse Nord-Mitte auch im Rückspiel mit einem schnellen Führungstreffer. Manuel Rene Bachleitner, die Nummer 10 im Dress der Union, verschafft sich auf der linken Außenbahn Platz und zirkelt dann das Leder nahe der Outlinie über SPG-Goalie Michael Schöfer hinweg in das lange Kreuzeck. Ein Traumtor, das die Heimelf bereits in Minute eins der Begegnung jubeln lässt.

Premierentor sorgt für schnellen Ausgleichstreffer

Unter der Spielleitung von Schiedsrichter Horst Hüttler, beobachten die ca. 200 Zuschauer im Kefermarkter Feldaiststadion eine turbulente Anfangsphase in der ersten Halbzeit. Wenige Augenblicke nach dem Blitzstart der Heimmannschaft gelingt dem Tabellenführer in Minute sieben der Ausgleichstreffer. Nach einem Freistoß von Fabian Hackl segeln Freund und Feind am Ball vorbei, ehe der Liebenauer Michael Eckl – der nach seiner Verletzung letzte Woche sein Comeback feierte – vor den Augen seiner stolzen Mutter in seinem 52. KM-Spiel sein erstes Saisontor erzielt. Der U19-Kicker reagiert am schnellsten und „wurschtelt“ die Haut über die Torlinie. Hätte man sein erstes Tor vorausgesagt, hätte man es wohl genau so prophezeit.

Elfmeter bedeutet abermalige Führung für Kefermarkt

Nach 15 Minuten Spielzeit dringt ein Kefermarkter Offensivspieler nach einem tollen Steilpass in den Strafraum ein, zieht am herausstürmenden SPG-Torhüter Michael Schöfer vorbei und wird dann von Schöfer zu Fall gebracht. Den fragwürdigen Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Hüttler verwertet Behar Sabani souverän. Michael Schöfer entscheidet sich für die falsche Ecke und Sabani versenkt den Elfer rechts unten.

Kurioser Treffer beschert SPG erneuten Ausgleichstreffer

Wie auch schon nach dem ersten Führungstreffer lässt sich die SPG WKL auch nach dem zweiten Treffer der Union Kefermarkt nicht aus dem Konzept bringen. Kapitän Dominik Piber & Co. versuchen mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen und erzielen in Minute 40 einen sehr kuriosen Treffer. Ein Klärungsversuch von Union-Kapitän und Handschuh Gerald Birklbauer landet im Gesicht von Daniel Steinbauer und springt von diesem ins Kefermarkter Tor. Nach dieser fulminaten ersten Halbzeit mit zwei Treffern auf beiden Seiten bittet Schiedsrichter Horst Hüttler die beiden Mannschaften zum wohl verdienten Pausentee.

Powerplay gegen zehn Kefermarkter ohne Erfolg

Im Vergleich zu den ersten 45 Minuten gestaltet sich der zweite Spielabschnitt tortechnisch um einiges ruhiger. Die Gästemannschaft übernimmt mit Fortdauer der Partie mehr und mehr das Kommando und drängt auf den Führungstreffer. In Minute 69 sieht Daniel Gruber nach einem Foul die Ampelkarte und muss frühzeitig unter die Dusche. Die SPG hat nun 20 Minuten Zeit zur Verfügung um gegen zehn Kefermarkter, die sich in Spielabschnitt Nummer zwei auf das Konterspiel reduzieren, den Siegestreffer zu erzielen. Trotz guter Defensivleistung der Heimelf schafft es die Pum-Elf immer wieder gefährliche Torchancen zu kreieren. So trifft zum Beispiel Daniel Steinbauer im Finish nach einem Solo die Unterkante der Latte. Schlussendlich schafft man es jedoch nicht das Kefermarkter Defensivbollwerk in den letzten 20 Minuten zu durchbrechen. Die Union Kefermarkt bleibt weiterhin als einzige Mannschaft der Liga zu Hause ohne Niederlage und hält nun bei neun Remis. Wieder gibt es, wie auch schon im Hinspiel, ein 2:2-Unentschieden zwischen diesen beiden Mannschaften. Die SPG WKL hat im Laufe der Saison 2018/19 bisweilen erst zwei Mal Remis gespielt. Beide Male ist es, wie sollte es anders sein, der Remis-König der Liga, mit dem man die Punkte teilt.

Verfolger verkürzt Rückstand

Auf Grund des 5:2-Auswärtserfolgs der Sportunion Unterweißenbach in Alberndorf und dem Remis der SPG WKL in Kefermarkt verkürzt die Haslinger-Elf den Rückstand auf den Tabellenführer auf neun bzw. – gewinnt man am Staatsfeiertag das Nachtragsspiel gegen Windhaag bei Freistadt – sechs Zähler. Die Union Unterweißenbach ist in der Rückrunde bis dato die erfolgreichste Mannschaft.

Bittere Niederlage für 1B-Mannschaft

Im Vorspiel zwischen den beiden 1B-Mannschaften erleidet die Mannschaft von Trainer Marek Toth eine bittere 2:1-Auswärtsniederlage. Die SPG WKL ist in Halbzeit eins die tonangebende Mannschaft und geht in Minute 38 verdient durch Marek Toth in Führung, verpasst es jedoch eine höhere Führung mit in die Pause zu nehmen. Im zweiten Spielabschnitt kommt die Union Kefermarkt besser ins Spiel und erzielt in Minute 54 per Elfmeter durch Patrick Klimm das 1:1. Ein Weitschuss von David Holl in Minute 90 der Begegnung sorgt schlussendlich sogar noch für den Siegestreffer der Union Kefermarkt. Die Toth-Elf verpasst es auf Grund dieser Pleite den Rückstand zum Tabellenführer zu halten und hat nun wieder acht Punkte Rückstand auf die Union Neumarkt.

______________________________________________

Fotos vom KM-Spiel in Kefermarkt: