Flutlichtmatch in Unterweitersdorf!

Erste Heimniederlage für die SPG

Die SPG Weitersfelden/Kaltenberg/Liebenau verliert in Runde 15 der laufenden Saison das erste Heimspiel in der 2. Klasse Nord-Mitte. Erstmals seit 567 Tagen geht die Dreigemeinden-SPG im Waldaiststadion in Weitersfelden wieder als Verlierer vom Platz. Der ASV Hagenberg zwingt die Spielgemeinschaft am 23.03.2019 mit einem 3:2-Auswärtssieg in die Knie. Obwohl der Tabellenführer mit 1:0 in Führung geht, muss man sich nach 90 Minuten Spielzeit der Reindl-Elf geschlagen geben. Nach dem 4:0-Auftaktsieg gegen Leopoldschlag natürlich ein mächtiger Dämpfer für den Herbstmeister. Trotz der zweiten Saisonniederlage liegt die Pum-Elf weiterhin mit acht Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze.

Heimstarke Unterweitersdorfer

Am Samstag Abend wartet für die Pum-Elf die nächste Härteprüfung in der Rückrunde. Wieder hat man es mit einem Gegner zu tun, der im Hinspiel noch von einem anderen Trainer betreut wurde. Das Hinspiel in Kaltenberg konnte die SPG WKL am 31.08.2018 mit 4:0 (1:0) für sich entscheiden. Fabian Hennerbichler mit einem Triplepack und Dominik Piber sind die Torschützen im Flutlichtspiel. Die Rede ist von der Union Unterweitersdorf, welche sich aktuell mit 14 Punkten unter ihrem Wert geschlagen auf dem zwölften Tabellenplatz befindet. In der laufenden Saison haben die Unterweitersdorfer bei vier Siegen, zwei Remis und neun Niederlagen 25 Tore erzielt und 29 Gegentore kassiert. Die heimstarken Unterweitersdorfer sind mit einem 4:1-Heimsieg gegen Reichenthal in das neue Jahr 2019 gestartet. Zuletzt mussten sich Kapitän Christian Hartl und seine Mannschaft auswärts in Sandl nach einer frühen 1:0-Führung mit 3:1 geschlagen geben. In einer äußerst hart geführten Partie, wo sieben gelbe Karten laut Augenzeugen zu wenig waren, ist für die Union Unterweitersdorf zum zehnten Mal in Folge auf fremdem Terrain kein Punktgewinn zu verbuchen.

Die 14 gesammelten Saisonpunkte der Union Unterweitersdorf wurden allesamt zu Hause ergattert. In der Auswärtstabelle hält die Union als einzige Mannschaft der Liga bei null Punkten und ziert somit das Tabellenende. Daniel Windner schwingt nach dem Abgang von Manfred Lamplmair das Trainerzepter und ist seit der Rückrunde auch als Spielertrainer mit der Nummer 21 aktiv. Neben Windner vom ASK St. Valentin 1B präsentiert Unterweitersdorf Jonas Hochhauser und Sebastian Lehner als weitere Neuzugänge in der Rückrunde. Nicht mehr mit an Bord sind die beiden Tschechen Milan Horak und Martin Rytir – welche man letzten Sommer engagiert hat – sowie Adlan Asukhanov.

Sowohl die SPG als auch die Union UWD haben ihr letztes Meisterschaftsspiel nach einer 1:0-Führung aus der Hand gegeben. Während die SPG WKL versuchen wird unter der Spielleitung von Schiedsrichter Klaus Schuster zurück in die Erfolgsspur zu finden, wird die Mannschaft von Trainer Daniel Windner alles daran setzen, die positive Heimbilanz weiter zu verbessern. Gespielt wird auf der Union Sportanlage in Unterweitersdorf. Ankick ist um 19:00 Uhr. In der laufenden Saison haben es bisweilen nur die SPG Pregarten und die Union Neumarkt geschafft, die Union Unterweitersdorf zu Hause zu besiegen. Beide Mannschaften haben mit 3:2 gewonnen.

Die SPG WKL stellt mit Fabian Hennerbichler den besten Torschützen im oberösterreichischen Fußballunterhaus. Gemeinsam mit Fatlum Emruli (Hörsching) und Sebastian Weiermann (Mehrnbach) hält der Liebenauer bei 23 Saisontreffern. Erfreulich aus Sicht der SPG ist auch, dass der aktuell in Hochform agierende Daniel Steinbauer wieder mit dabei sein wird. Der 14-Tore-Mann der Vorbereitung und Doppeltorschütze beim 4:0-Sieg im Maltsch Stadion ist von seiner Auslandsreise zurück und wird die SPG am Samstag Abend am 30.03.2019 wieder tatkräftig unterstützen. Die top Torschützen im Dress der Union Unterweitersdorf sind Markus Krajinovic und Christian Hartl mit jeweils sechs Saisontreffern.

Für die SPG, welche seit 25.03.2019 wieder am Sportplatz in Kaltenberg trainiert, heißt es am Samstag Abend auswärts in Unterweitersdorf – ähnlich wie nach den letzten beiden Niederlagen gegen Sandl und Arbing – eine Reaktion zu zeigen. Mit der Union Unterweitersdorf erwartet man eine heimstarke Elf, die der Meinung vieler Experten zu Unrecht im Tabellenkeller umherirrt. Die SPG WKL freut sich auf zahlreiche SPG-Anhänger in diesem wichtigen Auswärtsspiel bei Flutlich auf der Union Sportanlage in Unterweitersdorf.

Spannendes Duell in der Reserve

Das Vorspiel zwischen den beiden 1B-Mannschaften findet um 17:00 Uhr statt. Die SPG WKL liegt aktuell mit 34 Punkten und 83:17 Toren auf dem zweiten Tabellenplatz, dicht gefolgt von der Union Unterweitersdorf, welche sich mit 28 Punkten und 55:23 Toren auf dem vierten Tabellenplatz befindet. Das Hinspiel in Kaltenberg hat die Union mit 1:0 (0:0) gewonnen. Goldtorschütze war damals Stefan Gierlinger in der 60. Minute. Die beiden Reservemannschaften stellen die zwei treffsichersten Stürmer der Liga. Marek Toth (SPG) hält bei 20 Toren und Christian Asanger (UWD) hat ebenfalls schon 18 Tore erzielt. Beide Mannschaften sind im Jahr 2019 noch ohne Niederlage. Die letzten drei Partien zwischen diesen beiden Mannschaften hat immer die Union Unterweitersdorf gewonnen.

 

⚽ Union Unterweitersdorf vs. SPG WKL

🕒 30.03.2019 | Reserve 17:00 Uhr | KM 19:00 Uhr

 Schiedsrichter: Herr Klaus Schuster

➡ 16. Runde | 2. Klasse Nord-Mitte

📍 Unterweitersdorf, Union Sportanlage

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.