SPG zeigt Trotzreaktion und gewinnt Heimspiel gegen Reichenau mit 4:2!

Blick nach vorne nach der Pleite in Sandl

Die SPG WKL kassiert in Runde 10 der laufenden Saison die erste Niederlage. Der SV Sandl bezwingt die Pum-Elf zu Hause in der Viehbergarena mit 2:1. In den darauf folgenden Trainingseinheiten sind viele motivierte und fokussierte SPG-Akteure zu beobachten. Nach kurzer Analyse des Spiels in Sandl wird der Blick nach vorne gerichtet. Bereits am Freitag wartet das nächste Spiel für Kapitän Dominik Piber & Co. Ein Spiel, in dem nicht nur die Fans der SPG eine Trotzreaktion erwarten.

Bilderbuchstart für die Heimelf

Die SPG WKL eröffnet am 26.10.2018 im Heimspiel gegen die Union Reichenau-Ottenschlag-Haibach Runde Nummer elf in der 2. Nord-Mitte. Unter der Spielleitung des souveränen Martin Fragner beobachten die circa 200 Zuschauer im Waldaiststadion in Weitersfelden einen Blitzstart der Heimmannschaft. Fabian Hackl bringt von der rechten Seite einen Eckball zur Mitte. Die etwas zu weit geratene Ecke wird von Johannes Voit per Kopf erneut in die Mitte befördert, wo zunächst Fabian Hennerbichler den Ball nicht im Kasten unterbringt, ehe Kapitän Piber das Spielgerät in Minute neun über die Linie drückt. Der frühe Führungstreffer gibt der SPG WKL Sicherheit. Besonders in der ersten Halbzeit überzeugt man mit tollem Kombinationsfußball. Nach circa einer viertel Stunde Spielzeit der nächste Toralarm am Nationalfeiertag. Daniel Steinbauer trifft per Kopf zum vermeindlichen 2:0. Auf Grund einer Abseitsposition wird das Tor von Schiedsricher Fragner aberkannt.

Hennerbichler-Doppelpack sorgt für klare Verhältnisse nach 45 Minuten

Die Pum-Elf kontrolliert in Halbzeit 1 das Spielgeschehen. Fabian Hennerbichler veredelt in Minute 22 eine tolle Einzelaktion zum 2:0. Acht Minuten später entscheidet Schiedsrichter Fragner nach einem Foul an Fabian Hackl auf Elfmeter für die SPG. FH7 übernimmt Verantwortung und erzielt in Minute 30 per Elfmeter das 3:0. Der bereits 16. Saisontreffer für den U18-Kicker aus Liebenau. Letzte Saison erzielte Fabian Hennerbichler in Summe 19 Tore. Ein Marke, die der junge Blondschopf diese Saison wohl oder übel knacken wird.

Drei Gäste-Treffer in Halbzeit 2

Wie auch schon in Halbzeit 1 kommt auch die SPG im zweiten Spielabschnitt mit viel Tempo aus der Kabine. In Minute 50 legt Daniel Steinbauer alleine vor dem Torhüter stehend den Ball auf den besser positionierten Fabian Hennerbichler quer. FH7 drückt das Leder über die Linie. Der Treffer wird aber wegen Abseitsposition zurückgepiffen. Nach einer Stunde Spielzeit gelingt der Gastmannschaft der 3:1-Anschlusstreffer. Rene Hacker trifft nach einem Eckball per Kopf. Fünf Minuten nach dem Anschlusstreffer erkämpft Daniel Steinbauer mit einer Grätsche im Mittelfeld den Ball und erzwingt dann das Eigentor von Mario Madl in Minute 65.

In Minute 85 lässt der top Torschütze der Union Reichenau-Ottenschlag-Haibach seine Klasse aufblitzen. Reinhard Horner lässt SPG-Goalie Oliver Pehamberger mit seinem Drehschuss auch circa 16 Meter Torentfernung keine Chance. Der bereits siebte Saisontreffer für die Nummer 10 im Dress der Union. Dieses schöne Tor von Horner ist der letzte Treffer an diesem Nationalfeiertag in Weitersfelden. Es bleibt beim verdienten 4:2-Sieg für die SPG Weitersfelden/Kaltenberg/Liebenau. Der Pum-Elf gelingt somit die wichtige Trotzreaktion nach der Niederlage in Sandl und bleibt weiterhin Tabellenführer in der 2. Klasse Nord-Mitte. Seit nun mehr als einem Jahr (419 Tage) ist die SPG ohne Niederlage im Waldaiststadion.

1B-Mannschaft gewinnt zweistellig

Im Vorspiel zwischen den beiden Reservemannschaften zündet die SPG WKL ein wahrliches Torfeuerwerk. Nach 90 Minuten Spielzeit zeigt die Anzeigetafel einen 10:0-Sieg für die Heimelf. Der vom Nierenstein befreite Spielertrainer Marek Toth meldet sich mit fünf Treffer zurück in der Startelf. Neben Toth tragen sich Manuel Sturm (1 x), Martin Hackl (1 x), Martin Haunschmied (1 x) und Lukas Himmelbauer (2 x) in die Torschützenliste ein. Die 1B-Mannschaft der SPG ist seit 208 Minuten ohne Gegentreffer und springt mit dem Kantersieg gegen die Union Reichenau-Ottenschlag-Haibach vorübergehend an die Tabellenspitze in der 2. NM.

______________________________________________________

Fotos vom KM-Spiel in Weitersfelden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.