Überzeugende Auswärtspremiere in Hagenberg wird mit Kantersieg belohnt

2:0-Führung zur Halbzeit

Für die SPG WKL steht in Runde 2 das erste Auswärtsspiel in der 2. Klasse Nord-Mitte am Programm. Nach dem 3:1-Heimsieg zu Saisonbeginn ist man am 24.08.2018 in Hagenberg zu Gast. Die Hagenberger haben das erste Meisterschaftsspiel auswärts in Sandl mit 3:1 verloren und wollen am Freitag Abend zu Hause gegen die SPG die ersten Punkte holen. Unter der Spielleitung von Schiedsrichter Günter Alesi beobachten die zahlreichen Zuschauer einen Blitzstart der Pum-Elf. Daniel Steinbauer, die Nummer 11 im Dress der Spielgemeinschaft, bringt die Auswärtself in Minute 8 in Führung. Der ASV Hagenberg lässt sich durch den frühen Gegentreffer nicht aus der Ruhe bringen und spielt in Halbzeit 1 munter mit der SPG mit. Unter anderem treffen die Hagenberger auch ein Mal das Aluminium. Kurz vor dem Pausenpfiff erkämpft Außenspieler Lukas Himmelbauer den Ball und setzt Stürmer Fabian Hennerbichler perfekt in Szene, welcher in Minute 43 unhaltbar für Goalie Puchner zum 2:0 einnetzt.

Käferböck, Hackl und Piber machen Kantersieg perfekt

Im Laufe der zweiten Halbzeit kommt die SPG WKL immer besser ins Spiel. Völlig verdient dann auch das 3:0 in Minute 71. Thomas Käferböck drückt nach einem Gestocher im Strafraum das Spielgerät über die Torlinie. Dieser Treffer hat die Luckeneder-Elf der letzten Hoffnung beraubt. Fabian Hackl erhöht vier Minuten später auf 4:0, ehe Kapitän Dominik Piber in Minute 82 mit seinem 5:0-Treffer den Schlusspunkt setzt. Dieser Auswärtserfolg gegen den ASV Hagenberg ist für Trainer Markus Pum im dritten Anlauf der erste Sieg gegen den ASV als SPG-Coach. Der überzeugende Auftritt der SPG im Veichterwaldstadion lässt die Dreigemeinden-SPG zumindest vorübergehend von der Tabellenspitze lachen. Auch Ligaportal berichet vom 5:0-Kantersieg: http://www.ligaportal.at/ooe/2-klasse/2-klasse-nord-mitte/spielberichte/70224-spg-weitersfelden-kaltenberg-feiert-in-hagenberg-5-0-kantersieg

Während die SPG WKL mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel mit dem Punktemaximum in die neue Saison startet, wartet die Mannschaft von Trainer Harald Luckeneder weiterhin auf den ersten Punktegewinn.

Reserve ebenfalls mit fünf Toren

Im Vorspiel zwischen den beiden 1B-Mannschaften erzielt die SPG ebenfalls fünf Treffer. Nach 90 Minuten Spielzeit lautet das Endresultat 5:1 (4:0). Die Torschützen im Dress der SPG sind Manuel Sturm, Sebastian Schmalzer, Roland Bauer, Marek Toth und Martin Hackl. Sowie auch bei der Kampfmannschaft sind es auch hier fünf verschiedene Torschützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.