Genauso schwer als erwartet…

Die Reserve hatte an diesem Tag ein relativ klares Ergebnis eingefahren. Der Spielverlauf hatte seinen Teil dazu beigetragen. Ist die SPG schon in den ersten 10 Minuten mit 3:0 vorne gelegen. Fast jeder Angriff war in dieser Phase ein Tor und traf die Gäste an ihrer Achillesverse. So schlecht wie das Ergebnis das vermuten lässt hat sich die Union Münzbach aber gar nicht präsentiert und konnte einige gute Aktionen verbuchen. Durch einen schönen Freistoß konnten sie dann auch verkürzen und neuen Mut für die zweite Hälfte schöpfen. Dort ging es in der gleichen Tonart weiter, die SPG hatte alles gut im Griff und konnte vorerst durch die Gäste nicht wirklich gefährdet werden. Dann ein Angriff über die rechte Seite von Münzbach und plötzlich stand es nur mehr 3:2. Als das wiedererstandene Phantom der SPG, Franz Nötstaller, postwendend auf 4:2 gestellt hat, war das Spiel gelaufen und das letzte Tor der SPG durch den Comeback-er Matthias Wurz war ein krönender Abschluss einer soliden Leistung der jungen Reserve der SPG WKL! Die weiteren Torschützen waren Matthias Wurz, Martin Hackl und Oliver Wansch.

Die Kampfmannschaft hatte großen Respekt vor den Gästen aus Münzbach. Zurecht, wie sich herausstellen sollte. Denn diese agierten in Hälfte eins äußerst diszipliniert und konzentriert in der Defensive, sodass es kaum zu Chancen für die SPG gereicht hat. Bei einem schnellen Konter hätten die Gäste sogar in Führung gehen können, doch der Ball knallte von der Latte zurück ins Feld. Ein ansehnliches Spiel mit flüssigen Szenen war für die Zuseher wegen des starken Windes und der defensiven Spielweise der Gäste kaum vorhanden und so ging es torlos in die Kabinen. Nach der Halbzeit war deutlich erkennbar, dass die SPG nun aufs Gas drückte und unbedingt ein Tor erzielen wollte. Einige gute Aktionen fanden nicht den notwendigen Abschluss um anschreiben zu können. Erst nach einer schönen Hereingabe von Johannes Hackl konnte Fabian Hackl aus kurzer Distanz einschieben. Eine kleine Unachtsamkeit, die die SPG sofort ausnutzen konnte. Eine weitere Unachtsamkeit des Gästetormanns bescherte dann dem Kapitano Dominik Piber das alles entscheidende Tor zum 2:0. Erst jetzt nahmen auch die Münzbacher mehr Risiko und versuchten mit größerem Aufwand zum Tor zu gelangen. Aber die SPG, allem Voran der Tormann Michael Schöfer konnte auch hinten überzeugen und ließ nicht viel zu, sodass sich die Gäste schließlich mit einer Niederlage begnügen mussten. Es sind nicht restlos überzeugende Spiele die die junge SPG WKL derzeit zu bewältigen hat, wenn am Schluss aber das Ergebnis so positiv ausfällt kann man durchaus zufrieden sein

Besten Dank natürlich gilt unseren Gönnern die uns diese tolle Dress gesponserte haben. Danke an die Fa. Capatect und die Fa. Gusenbauer für die tolle Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.