SPG überrascht auch in Gutau!

Auswärts gegen die Union Gutau war die SPG gegen einen nominell sehr gut aufgestellten Gegner klarer Außenseiter. Die gute Umsetzung der geplanten Organisation und mit dem nötigen Spielglück im Rücken, konnte die Spielgemeinschaft abermals überraschen und zwang so die Union Gutau in die Knie.

Natürlich war es schwer und natürlich brauchte man etwas Spielglück um gegen die top aufgestellten Gutauer zu bestehen und beide Komponenten sollten sich bewahrheiten. Dass die SPG aber auch ein gefährlicher Gegner sein kann, hat sich schon in den ersten Minuten gezeigt. Der sehr stark spielende Johannes Hackl bediente nach einem energischen Manöver Dominik Piber in perfekter Manier, dieser konnte aber die Rückgabe nicht gut genug verwerten und so wurde sein Schuss eine leichte Beute vom Tormann der Heimischen. Danach diktierte Gutau das Geschehen und hatte Spiel und Gegner im Griff. Chancen waren wenn dann nur sporadisch vorhanden da die SPG die Bemühungen der Heimischen immer wieder im Keim ersticken konnte. Die Gäste kamen ihrerseits aber auch nur durch einzelne Konterchen in Position, die aber allesamt ebenfalls nicht für große Gefahr sorgten. Dann sprang nach einem Eckball das Spielgerät Sebastian Schmalzer genau vor die Füße. Dieser richtete sich den Ball zu Recht und schob in humorlos von ca. 15 Meter genau ins Eck. Weiter ging das Spielchen in dem Gutau jetzt mächtig Dampf machte und eine Druckphase startete. Nach einem weiten Einwurf war dann auch die Chance da. Der Stürmer vergab eine Kopfballchance die sich mutterseelenalleine für Gutau dargeboten hat. Am Fünfer fiel der Kopfball unplatziert und zu schwach aus und so konnte der junge Tormann der SPG Michael Schöfer sicher klären. Zu diesem Zeitpunkt sehnten sich die Gäste nach dem Pausenpfiff um erstmal wieder Ruhe und Ordnung im Spiel zu finden um gegen die Angriffsmotivationen der Gutauer aufs Neue gewappnet zu sein.

Nach der verdienten Pause wurde mit aggressiven Gutauern gerechnet, die zwar weiter Bemüht waren aber immer weniger Durchschlagskraft zeigten und so immer wieder an den Reihen der SPG scheiterten. Wenn dann doch einmal Räume vorzufinden waren, konnten sie nicht effektiv genützt werden und so kam es kaum mehr zu einer zählbaren Chance für die Favoriten. Um den Tick besser machte es die SPG. Nach einem schönen Pass von Johannes Hackl konnte sich Dominik Piber gut in Szene setzten und letztendlich nur mehr vom gegnerischen Tormann gestoppt werden. Der anschließende Eckball krönte die beste Saisonleistung von Johannes Hackl, der eine scharfe Hereingabe perfekt per Kopf zur Vorentscheidung verwerten konnte. Was danach kam braucht nicht näher erläutert zu werden. Gutau war weiterhin sehr bemüht und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Was zwar noch für Spannung sorgte, änderte nichts mehr am Ergebnis, mit dem an diesem Karsamstag nur die SPG sein konnte.

Die Reservemannschaft hatte es mit dem starken Tabellennachbarn zu tun, der an diesem Tag seinen Erwartungen mehr als gerecht wurde. Die junge gutauer Mannschaft war an diesem Tag besser, cleverer waren aber ein weiteres Mal die Gäste aus der WKL-Spielgemeinschaft. Es vergeht kein Spiel an dem der Gegner sich nicht mit Krämpfen herumschlagen muss, so motiviert und ambitioniert gehen die Gegner gegen den Tabellenführer ans Werk. Diesmal konnte die Union Gutau sogar in Führung gehen und konnte mehr als zu Recht auf ein Erfolgserlebnis hoffen. Zwei drei gute Aktionen genügten dem Tabellenführer aber ein weiteres Mal um die Partie für sich zu entscheiden. Thomas Schmalzer hatte in 10 Minuten viel investiert und ein Tor geschossen und eines vorbereitet. Marek Toth musste nur mehr den Fuß hinhalten um nach einer guten Hereingabe den Ball über die Linie zu drücken. Danach wurden weitere gute Chancen der SPG teils fahrlässig vergeben um den Sieg höher ausfallen zu lassen. Es war keine sehr gute Leistung die gezeigt wurde, solange die Mannschaft aber als Sieger vom Platz geht wird ihr das Ergebnis immer wieder Recht geben.

Am kommenden Wochenende ist nach drei Auswärtsspielen die Mannschaft aus Rechberg in Weitersfelden zu gast. Nach den vielen guten Ergebnissen die der viertplatzierte bereits geliefert hat wird die Aufgabe gegen die Union Rechberg als äußerst schwer eingestuft. Jeder einzelne Fan wird notwendig sein um die junge Truppe der SPG entsprechend zu unterstützen und nach vorne zu treiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.