Unentschieden in Katsdorf

Leider wurde die Reserve wieder abgesagt…

Die SPG hatte von Anfang an mehr vom Spiel und setzte Askö Katsdorf gehörig zu. Großchancen blieben bis zur 20 min jedoch Mangelware. Aus dem Nichts fand jedoch Katsdorf mit einen Stangenpass über rechts eine Riesenchance aus wenigen Metern vor, die SPG-Goalie jedoch mit einer Traumparade an die Stange entschärfen konnte. Dann ging es Schlag auf Schlag: der direkte Gegenzug brachte eine gute Chance für unsere Mannen – wiederum nur wenige Sekunden später im direkten Gegenstoß stellte Katsdorf nach einer schönen Einzelaktion auf 1:0.

spiel_katsdorf_k

Auch danach war die Spielgemeinschaft weiterhin spielbestimmend. In der 29 Minute konnte der Heimgoalie einen tollen 30-Meter Freistoß von Kapitän Piber gerade noch über die Latte lenken. Danach wurde der Strafraum von Katsdorf kaum mehr verlassen! Zuerst vergab Youngstar Fabian Hennerbichler in der 35 Minute eine tolle Einschussmöglichkeit doch nur wenige Augenblicke später erkämpfte sich Piber am Cornereck den Ball und sein präziser Stangenpass wurde durch Jung-SPGler Lukas Reithmayr zum vielumjubelten 1:1 in den Maschen versenkt. Sein erstes Tor in der Kampfmannschaft!

Nach dem Anstoß ging es in gleicher Manier weiter. Routinier Hannes Hackl vergab in Minute 36 aus sehr kurzer Distanz leider über das Tor. Nur eine Minute später setzte Thomas Käferböck wiederum Fabian Hennerbichler mit einem Traumpass in Szene. Sein Linksschuss ging jedoch auch sehr knapp neben das Tor.

In Minute 39 konnte dann wieder gejubelt werden – jedoch leider bei den Katsdorfern. Aus dem Nichts bescherte nach einem SPG-Abwehrfehler die Nummer 9 mit einem trockenen überlegten Schuss vom 16er das 2:1. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit dauerte eine Weile, bis sie in Fahrt kam. In der 53 Minute fand eine tolle Reingabe von Hennerbichler leider keinen Abnehmer. Nur wenig später bewahrte Goalie Schöfer mit zwei guten Aktionen die SPG vor einem größeren Rückstand.

57 Minute: eine ähnliche Szene wie eine Woche zuvor in Luftenberg. Fabian Hennerbichler tritt vom linken 16er Eck einen tollen Freistoß Richtung Katsdorfer Gehäuse. Dominik Piber reagierte am schnellsten und spitzelte das Leder zum 2:2 über die Linie.

An dieser Stelle auch ein herzliches Dankschön an die zahlreichen mitgereisten Fans der SPG, die das Team lautstark unterstützte!!

In der 59 Minute konnte sich der Katsdorfer Goalie zweimal auszeichnen. Wenig später eine gerechte gelb/rote Karte für einen Katsdorfer, doch die SPG schaffte es nicht, aus der Überzahl Kapital zu schlagen – das Spiel war danach ziemlich ausgeglichen. Bei einem Eckball in Minute 69 konnte Schöfer den Ball nicht bändigen. Der darauf folgende Volleyschuss eines Katsdorfers ging nur knapp über das Tor. In den folgenden 20 Minuten vergaben noch Hennerbichler, Eckl und der eingewechselte Nötstaller tolle Einschussmöglichkeiten. Und als alles schon mit einem 2:2 rechnete, tauchte in der 90 Minute die Nr. 9 der Katsdorfer nach einem weiten Pass plötzlich alleine vor Schöfer auf – die Großchance wurde jedoch knapp vergeben.

Alles in allem wäre ein Sieg durch die SPG durchaus drinnen gewesen. Aufgrund der Tatsachen, dass man zweimal in Rückstand gekommen ist und auch in der Schlussminute ein 100%iger durch Katsdorf vergeben wurde, kann man mit dem Ergebnis durchaus zufrieden sein. Mit der Leistung konnte man an das Spiel der Vorwoche gegen Luftenberg jedoch leider nicht anschließen.

Kommenden Samstag, 5. Nov., folgt um 14 Uhr in Weitersfelden das Heimspiel gegen Langenstein. Reserve um 12 Uhr.

Die SPG freut sich wieder über zahlreiche Fan-Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.