Ausklang mit Reservetitel und Unentschieden

In der letzten Runde ging es nochmals gegen die befreundete Spielgemeinschaft Pierbach/Mönchdorf. In der Reserve ging es im direkten Duell um den Meistertitel und auch in der Kampfmannschaft wollte man trotz des fixen letzten Platzes einen versöhnlichen Ausklang schaffen.

Da es um den Meister ging, waren bereits im Vorspiel zahlreiche Zuschauer anwesend – und sie wurden mit einem rassigen aber durchwegs fairen Spiel belohnt. Bereits nach zwei Minuten Jubel bei den Heimischen: eine Bananen-Bogenlampe von Benedikt Herzog pendelte vom Lattenkreuz ins Pierbacher Gehäuse. Danach wurde ein abwechslungsreiches, schnelles Spiel geboten, welches mit der Zeit immer mehr von Pierbach/Mönchdorf bestimmt wurde. Bei einigen 100%ern hatten die Heimischen Glück und die notwendige Routine parat. Nach einem Eckball fiel dann der sicher verdiente Ausgleich, aber leider – und ich muss das jetzt schreiben – ging dem ein klares Tormannfoul im 5-Meter Raum zuvor, welches vom Unparteiischen vom Fußballverband, sagen mir mal, übersehen wurde. Danach noch einige gute Chancen, doch mit 1:1 ging es in die Kabinen.

Nach der Halbzeit ging das Spiel in gewohnter Form weiter: abwechslungsreich mit Vorteilen für Pierbach/Mönchdorf. Die Heimischen wirkten zudem ein bisschen nervös. In der Schlussphase drängte Pierbach auf den Siegtreffer, welcher einfach nicht gelingen wollte. Oldie Glinsner verpasste in den Schlussminuten das Tor um Haaresbreite und so blieb es beim 1:1. DPG Weitersfelden/Kaltenberg/Liebenau konnte somit zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Reservetitel holen. Holger Schaller krönte sich zudem mit 22 Treffern zum Torschützenkönig der Liga.

Gruppenobmann Johann Kastner überreichte direkt nach dem Spiel an die siegreichen SPGler, Trainer Andi Kreindl und Seki Gianni die Medaillen, bevor Kapitän Martin Hackl der Meisterpokal überreicht wurde.

Gratulation an die gesamte Mannschaft.

Beide Kampfmannschaften hingegeben sind am unteren Ende der Tabelle zu finden. Trotzdem hatte man natürlich bei diesem prestigeträchtigen Mühlviertler Alm Derby nichts zu verschenken. Meinte man zumindest, denn nach nur 11 Minuten stand es schon 0:2. Zuerst wurde ein Eckball irgendwie direkt beim kurzen Eck hinter der Linie „abgelegt“ und kurze Zeit später beförderte Pilz unabsichtlich den Ball in die eigenen Maschen – sozusagen zwei Geschenke, zwei Tore. Mit 0:2 ging es auch in die Pause.

In der Halbzeitpause wurde der erste Raiffeisenbank Mühlviertler Alm Fußball-CUP ausgelost. Die Auslosung findest du auf http://www.union-weitersfelden.at

Kurz nach Wiederbeginn brachten die jungen SPG-Kicker Steinbauer und Brandstätter neuen Schwung in das Spiel. Zwischen der 70 und 76 Minute sorgten Johannes Hackl und Philipp Brandstätter mit seinem Premiere-Tor in der Kampfmannschaft für den verdienten Ausgleich. Pierbach/Mönchdorf konnte in Folge nicht mehr zusetzen und die SPG gestaltete das Spiel, jedoch ebenfalls ohne zählbaren Erfolg. Und so blieb es nach 90 min. beim 2:2 Unentschieden.

Jetzt in der Sommerpause gilt es die Akkus neu zu laden um mit vollen Schwung in die Vorbereitungszeit und neue Saison starten zu können. Wir sind uns sicher, dass der diesjährige letzte Platz eine Eintagsfliege war – oft wurde man auch unter Wert geschlagen. Verstärkung erhält man sicher wieder von dem einen oder anderen heurigen Reservekicker bzw. von einigen erfolgreichen U16-Kickern.

Apropos U16: Unser erfolgreiches Aushängeschild, gecoacht von Traki Hölzl und Gepetto Kreindl, bezwang in den letzten Tagen wieder mal SV Josko Ried und den FC Wels. Eine kleine Fußballmannschaft zwingt große Städte in die Knie.

Diesen Samstag, 18. Juni, kommt um 11 Uhr Lask/Pasching nach Weitersfelden und auch da wird sicher ein heißer Tanz geboten. Unsere U16 Kicker freuen sich über zahlreiche Fans und Unterstützung! Mit einem Sieg hätte man den ausgezeichneten 5. Platz unter 12 Mannschaften in der höchsten Nachwuchsklasse Oberösterreichs abgesichert! Also Kommen und Daumen halten!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.