Junge SPG holt ersten Punkt im Frühjahr beim Lokalderby

Uwb1

Das Derby gegen Unterweißenbach war lange sehr spannend. Es fehlte aber an den wirklichen Highlights. Den Mannschaften war anzumerken, dass sie nicht verlieren wollten und so kam es dann auch. Das 1:1 unter dem Strich war letztendlich verdient.

Die junge Mannschaft der SPG (Durchschnittsalter 21,3) Jahre war gut vorbereitet und wollte den Bann bezwingen endlich zuhause wieder zu punkten. Das nötige Selbstvertrauen fehlt natürlich noch, ist eine derartige Negativserie die man gerade durchmacht, nicht leicht zu durchbrechen. Das Bemühen war aber allemal zu merken und so waren die Roten in Hälfte eins etwas aktiver und versuchten den Defensivriegel aus Unterweißenbach zu durchbrechen. Dies gelang aber nur ein- zweimal und so hatte Dominik Piber eine gute Chance die SPG in Führung zu bringen. Ansonsten war nicht viel los, die Bälle die meist hoch und weit befördert wurden, fanden ihr Ziel nur sehr selten und so blieb es beim 0:0 in Hälfte eins.

In der zweiten Hälfte waren es wieder die Hausherren die etwas mehr Druck machen wollten. Die Uwb zog sich weit zurück und lauerte auf Konter. Mitte der zweiten 45 Minuten wurde es dann endlich zwingender und die Strafraumszenen häuften sich. Ein Tor lag nun in der Luft und es sollte auch fallen. Marek Toth nahm einen Ball schön an, ging am Gegner vorbei und ließ dem Tormann keine Chance. 1:0 für die SPG! Die Gäste lösten nun ihr passives Verhalten auf und versuchten ebenfalls mehr nach vorne zu spielen. Die Mittel waren durchschaubar, aber sehr effizient und so war es eine Ecke die Andi Stellnberger sehr gut verwerten konnte. Eine tolle Aktion die wieder die Patstellung herstellen sollte. Das Spiel blieb aber nun offener und so hatte die SPG bei einem Lattenschuss Glück sowie die Uwb bei einigen guten Strafraumszenen der SPG. Das Derby wäre nun besser geworden, aber erstens hat der Schiri ein äußerst fair geführtes Spiel sehr zerpfiffen und zweitens neigte sich die Zeit dem Ende zu. So blieb es beim ersten Unentschieden in der Derbygeschichte seit 28 Duellen. Seit 1996 gab es an diesem Spieltag die erste Punkteteilung mit der die meisten Akteure zufrieden zu sein schienen.

Die Reserve konnte ein weiteres knappes Spiel für sich gewinnen. Entscheidend an diesem Spieltag die tolle Verwertung der sich bietenden Chancen. Im ersten Durchgang gab es drei, vier Gelegenheiten die zum 3:0 führten und so das Spiel schon fast entschieden. Der Endstand von 5:2 klingt klar, aber auf Grund der tollen kämpferischen Leistung der Gäste war das Spiel knapper als es den Anschein hat. Torschützen für die SPG waren Holger Schaller 3 mal, Franz Nötstaller und Sesbastian Bauer.

Der junge Urban Daniel (16 Jahre) hatte ein gutes Spiel in der Kampfmannschaft bestritten und steht daher zur Wahl zum Spieler der Runde. Die SPG freut sich wenn es wieder einmal ein Spieler aus den eigenen Reihen schaffen wird sich diese Krone aufzusetzen. Bitte daher dringend abstimmen auf Ligaportal unter folgendem Link:

http://www.ligaportal.at/ooe/2-klasse/2-klasse-nord-ost/spieler-der-runde/49129-2-klasse-nord-ost-15-16-waehle-den-handyshop-at-spieler-der-runde-19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.