Baumgartenberg ist äußerst effektiv und die SPG am Boden!

Eine weitere gute Leistung der SPG die nicht belohnt wurde, oder besser gesagt für die sich die Spieler selbst nicht belohnt haben. Es ist frustrierend zu erleben dass die Union Baumgartenberg nicht soviel besser ist als die SPG und doch 6 Punkte aus dem Mühlviertel mitnimmt.

Das Spiel begann sehr ambitioniert von der SPG und sie war von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Es gab auch einige Chancen die kreiert wurden. So kam der Stürmer Marek Toth alleine am Fünfer zum Ball, dieser wollte aber nicht ins Eckige. Auch der junge Tobias Brandstätter tauchte alleine vor dem gegnerischen Tormann auf und scheiterte. Als Marek Toth abermals am Elfer den Ball über das Tor setzte wurde, so manchen Zuschauer der SPG Angst und Bang, denn wer solche Chancen vergibt hat es schwer ein Spiel zu gewinnen. Baumgartenberg hat sich in der ersten Hälfte auf abwarten beschränkt und da die Heimischen keine Tor schießen wollten, schien die Taktik aufzugehen. So sollte es dann auch kommen. Mit einem schönen Schuss, der so schnell nicht mehr gelingen wird, stellten die Gäste auf 0:1. Diese Effektivität war beeindruckend, schreckte aber nicht weiter ab und so kam Dominik Piber zum verdienten Ausgleich. Die SPG war wieder spielbestimmend, aber wenig gefährlich und effizient. Besser machten es die Gäste die mit ihrem zweiten Angriff im Spiel auf 1:2 stellten. Ein Kopfball überraschte die Heimischen…. Die SPG war abermals beeindruckt, versuchte aber noch einmal alles um das Spiel noch zu drehen. Die Aktionen wurden aber nicht gut abgeschlossen und wollten sich auch nicht so entwickeln um die Gäste zu gefährden. Sie verteidigten nun geschickt und schafften es die restliche Spielzeit unbeschadtet zu überstehen, ohne dass sie noch Versuche starteten sich konstruktiv am Spiel zu beteiligen. Die Konter die dann doch entstanden, hätten früher eine Entscheidung bringen können, aber auch diese wurden nur schlecht genützt. Unterm Strich blieb kein unverdienter Sieg der Gäste stehen, da vergebene Chancen im Spielbericht ganz einfach nicht berücksichtigt werden.

Wiederum sehr gut hat es die Reservemannschaft gemacht. Cool und abgebrüht wurde ein eher mäßiger Gegner klar und deutlich mit 7:0 besiegt. Beeindruckend ist die ruhige Art und Weise wie diese Mannschaft agiert und kaum bis keine Chancen für Baumgartenberg zugelassen hat. Wenn es etwas zu meckern gibt, dann ist es die schlechte Chancenverwertung die ein höheres Ergebnis verhindert hat. Mit der Performance der Reservemannschaft kann man sehr zufrieden sein, wenn die Leistungen weiter konstant bleiben, wird man sich auch in der Tabelle oben festsetzen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.