SPG ohne Chance beim Hinrundenabschluss in Bad Zell!

Vergangenes Wochenende ereigneten sich in Runde 13 der laufenden Saison 2019/20 die letzten Meisterschaftsspiele der ersten Saisonhälfte. Nach dem Meistertitel der SPG WKL in der 2. Klasse Nord-Mitte, spielt die Mannschaft von Trainer Markus Pum eine gute Rolle in der 1. NO und festigt sich nach Startschwierigkeiten im Tabellenmittelfeld. Zum Abschluss der erfolgreichen Herbstsaison wartet auf Kapitän Dominik Piber & Co. niemand Geringerer als der Tabellenführer aus Bad Zell.

Mairböck knackt Defensivbollwerk kurz vor der Pause

Die Gastgeber aus Bad Zell haben es am Samstag Nachmittag im Mühlviertler Alm Derby selbst in der Hand und können mit einem Sieg gegen die SPG Weitersfelden/Kaltenberg/Liebenau den Herbstmeistertitel fixieren. Unter der Spielleitung von Herrn Schiedsrichter Jürgen Schönauer beobachten die ca. 300 Zuschauer im Hedwigspark eine Gastmannschaft, welche extrem defensiv ans Werk geht. Während die Mannschaft von Trainer Marian Haider von Beginn an sein Heil in der Offensive sucht, konzentriert sich die seit Wochen ersatzgeschwächte Dreigemeinden-SPG ausschließlich auf die Defensivarbeit. Bei schlechten Bodenverhältnissen kann die Pum-Elf lange Zeit ein torloses Remis verteidigen, kurz vor dem Pausenpfiff muss man dann aber doch einen Gegentreffer in Kauf nehmen. Nach einer Flanke von Jürgen Schmalzer verlängert der kopfballstarke Roland Freinschlag den Ball in Richtung Florian Mairböck, welcher aus abseitsverdächtiger Position in Minute 42 das vielumjubelte Führungstor erzielt.

Im zweiten Spielabschnitt kommt die SPG WKL besser ins Spiel, agiert nicht mehr so defensiv und kann nun auch von Zeit zu Zeit Offensivakzente setzen. Zwar können keine zwingenden Torchancen kreiert werden, jedoch bleibt das Spiel weiter offen, liegt man doch nur mit einem Tor in Rückstand.

Doppelschlag bricht SPG das Genick

In der Schlussphase der Begegnung sorgt ein Doppelpack der Heimelf für die endgültige Vorentscheidung. Zwei Standardsituationen besiegeln den achten Zu-Null-Erfolg für die Haider-Elf. Stefan Wiesinger bricht ohne Gegenwehr durch das nicht vorhandene Mittelfeld der SPG hindurch und wird dann von Innenverteidiger Raphael Sturm regelwidrig zu Fall gebracht. Den darauffolgenden Freistoß verwandelt der Bad Zeller Freistoßkünstler Roland Freinschlag aus 20 Meter Torentfernung in Minute 78 zum sehenswerten 2:0 für die Routiniers aus Bad Zell.

Eine Mintue später verlängert Stefan Wiesinger einen Eckball von Martin Riepl, welchen David Holzer freistehend per Kopf über die Linie drückt. Die letzten zehn Minuten bringen keine weiteren Tore. Die kampfstarken Kurkicker gewinnen souverän mit 3:0 gegen die SPG-Youngsters und sichern sich somit verdient die Herbstkrone der 1. Klasse Nord-Ost. Wie auch gegen die anderen Big Four der Liga hat die Pum-Elf auch gegen die UBZ keine Chance und muss den Platz als deutlicher Verlierer verlassen. In der Tabelle rutscht man mit dieser Niederlage auf Platz sieben zurück.

Blutjunge SPG beendet Hinrunde im Tabellenmittelfeld

Trotz dieser Niederlage gegen den Tabellenführer kann die SPG WKL auf eine erfolgreichen Hinrunde zurückblicken. Man hat 16 Punkte am Konto, fünf Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz und ist mittendrin im Kampf um Platz fünf hinter den Big Four aus Bad Zell, St. Oswald, St. Valentin und Lasberg. Nach einem sehr holprigen Start hat sich die Leistungskurve trotz vieler personeller Ausfälle gesteigert. Im Vergleich zum Herbst in der 2. Klasse Nord-Mitte wurde die Mannschaft noch ein Mal verjüngert.

E24-Spielminuten Herbst Saison 2018/19 2. NM: 7.498 min. (13 Spiele)
E24-Spielminuten Herbst Saison 2019/20 1. NO: 7.924 min. (13 Spiele)

SPG-Trainer Markus Pum hat in den 13 Hinrundenpartien 24 verschiedene Spieler eingesetzt. Im Vergleich zum Herbst des Vorjahres sind das sieben Akteure mehr. Auf Grund von zahlreichen Verletzungen und Ausfällen wurde der große Kader der Dreigemeinden-SPG in dieser Hinrunde völlig ausgeschöpft.

Lukas Himmelbauer: 1.074 min.
Johannes Voit: 1.053 min.
Fabian Hackl: 1.038 min.
Johannes Hackl: 1.034 min.
Daniel Urban: 943 min.
Dominik Piber: 819 min.
Michael Eckl: 720 min.
Michael Schöfer: 720 min.
Peter Pirklbauer: 662 min.
Daniel Steinbauer: 660 min.
Philipp Kreindl: 613 min.
Raphael Sturm: 609 min.
Fabian Hennerbichler: 494 min.
Lukas Reithmayr: 425 min.
Thomas Käferböck: 418 min.
Tobias Eckl: 415 min.
Sebastian Schmalzer: 335 min.
Roland Bauer: 323 min.
David Schmalzer: 264 min.
Oliver Pehamberger: 180 min.
Elias Hölzl: 26 min.
Matthias Wansch: 7 min.
Martin Hackl: 1 min.
Simon Stangl: 1 min.

4:0-Pleite für Reserve

Auch im Vorspiel zwischen den beiden 1B-Mannschaften gibt es an diesem Samstag Nachmittag kein SPG-Tor im Hedwigspark in Bad Zell. Nach 40 Minuten führt die Heimelf bereits mit 4:0. Daniel Hintersteininger (1 x), Sebastian Gangl (2 x) und Felix Populorum (1 x) sind für die UBZ als Torschützen erfolgreich. Im zweiten Spielabschnitt gibt es keinen Treffer mehr und so endet die Partie mit einem klaren 4:0-Heimsieg für die Kurkicker. Die Reserve der SPG WKL überwintert somit mit sechs Punkten am Tabellenende in der 1. Klasse Nord-Ost. Die vielen personellen Ausfälle wirkten sich auf den Kader der 1B vehement aus. Grundsätzlich steht in dieser Saison in der Reserve nicht die Punkteausbeute, sondern die Integration junger, neuer Spieler im Vordergrund.