Hinrundenabschluss beim Tabellenführer in Bad Zell!

Mühlviertler Alm Derby zum Abschluss

Am kommenden Wochenende steht in der 1. Klasse Nord-Ost der Hinrundenabschluss am Programm. Ein letztes Mal gibt es im Kalenderjahr 2019 Meisterschaftspunkte zur Vergabe, bevor es in die wohlverdiente Winterpause geht. Die SPG WKL gastiert in Runde 13 bei niemand Geringerem als beim Tabellenführer der Liga. Zu Gast im Hedwigspark in Bad Zell erwartet die Pum-Elf am Samstag den 09.11.2019 um 16:00 Uhr unter der Leitung von Herrn Schiedsrichter Jürgen Schönauer den Ligaprimus der 1. NO. Neben dem Match gegen die Union Schönau ist das Spiel gegen die Union Bad Zell das zweite Mühlviertler Alm Derby für die SPG Weitersfelden/Kaltenberg/Liebenau.

Positive Hinrundenbilanz bei der SPG

Nach zwölf absolvierten Meisterschaftsrunden rangiert die Dreigemeinden-SPG mit 16 Zählern und 22:29 Toren auf dem sehr guten fünften Tabellenplatz in der 1. NO. Bedenkt man den negativen Saisonstart und die vielen personellen Ausfälle von Leistungsträgern, ist diese aktuelle Momentaufnahme mehr als nur erfreulich. Des weiteren stellt die Mannschaft von Trainer Markus Pum die mit Abstand jüngste Mannschaft und ist nach Tragwein die zweitfairste Truppe der Liga. Negativ zu erwähnen sind die kassierten Gegentreffer. Nur der Tabellenletzte aus Bad Kreuzen hat noch mehr Gegentore hinnehmen müssen.

Bad Zell auf der Erfolgswelle

Kommen wir nun zum Gegner aus Bad Zell. Die Mannschaft von Trainer Marian Haider ist mit 29 Zählern der punktestärkste Verein der 1. Klasse Nord-Ost. In den zwölf Spielen hat die Union 24:9 Tore erzielt, dabei neun Mal gewonnen, zwei Mal Remis gespielt und nur ein Mal verloren. Besonders erwähnenswert ist die extreme Defensivstärke der Haider-Elf. Die Kurkicker haben schon sieben Mal zu Null gespielt und hatten nach den ersten fünf Heimspielen einen Tordifferenz von 7:0. Der SPG ist im Vergleich erst ein Mal das Kunststück gelungen, ein Spiel ohne Gegentor zu gestalten. Die Spielgemeinschaft hat 20 Gegentore mehr am Konto als die Union. Sogar die Rundschau berichtet von einer Union Bad Zell, welche so gut ist wie nie zuvor: https://www.meinbezirk.at/freistadt/c-sport/union-bad-zell-so-gut-wie-nie-zuvor_a3731379

Hedwigspark als Festung

Von den Auswärtsmannschaften ist es bisweilen nur den Offensivbombern aus Sankt Valentin gelungen, im Hedwigspark ein Tor zu erzielen. Während fünf Mannschaften ohne Torerfolg wieder nach Hause fahren, gelingen den Niederösterreichern gleich fünf Treffer beim 2:5-Auswärtssieg in Runde elf. Die Pleite gegen den aktuellen Tabellenzweiten aus St. Valentin war und ist die bis dato einzige Hinrundenniederlage der Haider-Elf. Weiteres musste man auswärts in Saxen und in Luftenberg die Punkte teilen.

Zwei Mannschaften mit ähnlicher Philosophie

Während die SPG WKL nach wie vor mit vielen personellen Ausfällen zu kämpfen hat, stehen der Union Bad Zell im letzten Hinrundenspiel zuletzt fehlende Akteure wieder zur Verfügung. Dicht gefolgt von St. Valentin und St. Oswald hat es die Haider-Elf am letzten Hinrundenspieltag selbst in der Hand, eine erfolgreiche erste Saisonhälfte mit dem Herbstmeistertitel zu krönen. Die Routiniers aus Zell, welche die Stammspielertabelle anführen, spielen seit dem Abstieg aus der Bezirksliga schon die neunte Saison en suite eine entscheidende Rolle in der 1. Klasse Nord-Ost. Immer wieder schafft man es nur mit eigenem Spielermaterial ganz vorne mitzumischen. Eine Philosophie, welche auch die SPG WKL verfolgt und in der jüngsten Vergangenheit mit dem Meistertitel in der 2. Klasse Nord-Mitte belohnt wurde.

Bisweilen hat sich die Spielgemeinschaft gegen drei der Big Four äußerst schwer getan. Sowohl gegen Sankt Oswald (0:3) als auch gegen Sankt Valentin (1:5) und Lasberg (4:0) musste man sich deutlich geschlagen geben. Den Tabellenführer aus Bad Zell kennt man in letzter Zeit nur aus freundschaftlichen Duellen von Vorbereitungsspielen oder vom Mühlviertler Alm Cup. Harald Leitner, Sektionsleiter des SC St. Valentin, tippt im Ligaportal-Expertentipp auf ein torloses Remis im Spiel zwischen der UBZ und der SPG. Wohl oder übel ein Wunschergebnis, welches bei Erledigung der eigenen Hausaufgaben zum Herbstmeistertitel für die Niederösterreicher führen würde.

Grundsätzlich liegt der Druck bei den Kurkickern aus Bad Zell. Will man den Herbstmeistertitel – ohne nach dem Schlusspfiff die anderen Ergebnisse studieren zu müssen – selbst aus eigener Kraft auf heimischer Anlage erringen, muss man das Derby gegen die SPG WKL gewinnen. Für die SPG ist es ein Bonusspiel zum Abschluss einer erfolgreichen Hinrunde nach dem Aufstieg in die erste Klasse. Zu Gast beim Tabellenführer können die Youngsters nur überraschen und haben die Chance im Kampf um die Herbstkrone entscheidend einzugreifen.

Fanbus nach Bad Zell

Am Samstag wird ein Fanbus nach Bad Zell fahren. Anmeldungen sind bei Thomas Hennerbichler (0664/5256787), Dominik Piber (0664/1323196) oder Thomas Kreindl (0664/3936355) möglich. Die SPG WKL freut sich auf zahlreiche Unterstützung beim Mühlviertler Alm Derby im Hedwigspark gegen den Tabellenführer.

Abfahrt in Liebenau: 14:00 Uhr
Abfahrt in Weitersfelden: 14:15 Uhr
Abfahrt in Kaltenberg: 14:30 Uhr
Heimfahrt fix um 20:00 Uhr
Kosten: 10,00 € pro Person

Reserve zu Gast beim Tabellenzweiten

Nicht nur die Kampfmannschaft, sondern auch die 1B der Union Bad Zell spielt eine starke Hinrundensaison. Nach der Union Saxen stellt die Union Bad Zell mit 13 Gegentoren die zweitbeste Defensive der Liga und rangiert aktuell mit 26 Punkten auf Tabellenplatz Nummer zwei. Die Reserve der SPG WKL befindet sich trotz zwei Remis in den letzten beiden Partien weiterhin mit sechs Zählern im Besitz der roten Laterne. Das Vorspiel zwischen den beiden 1B-Mannschaften wird um 14:00 Uhr angepfiffen.


⚽ Union Bad Zell vs. SPG WKL

🕒 09.11.2019 | Reserve 14:00 Uhr | KM 16:00 Uhr

Schiedsrichter: Herr Jürgen Schönauer

➡ 13. Runde | 1. Klasse Nord-Ost

📍 Hedwigspark