Zu Gast bei der bezirksbesten Mannschaft der Liga!

Trotz Befreiungsschlag weiter im Besitz der roten Laterne

Nach den drei Niederlagen zum Saisonauftakt feierte die SPG WKL letzte Woche den ersten Sieg in der 1. Klasse Nord-Ost. Zu Gast bei der körperlich robusten Sportunion Rainbach im Mühlkreis gelingt der Pum-Elf der wichtige Befreiungsschlag. Die ersten Punkte sind am Konto. Nach einer torlosen ersten Halbzeit entscheidet die Dreigemeinden-SPG den zweiten Spielabschnitt mit 1:3 für sich. Die SPG befindet sich nach diesem wichtigen Auswärtssieg weiter an letzter Stelle in der 1. Nord-Ost. Neben der Spielgemeinschaft halten die Sportunion Rainbach i. M., die Union Schönau und die Union Bad Kreuzen bei drei Zählern nach vier absolvierten Meisterschaftsrunden.

Zu Gast bei der bezirksbesten Mannschaft der Liga

Dem Auswärtsmatch in Rainbach folgt kommende Runde bereits das nächste Spiel auf fremdem Terrain. Unter der Spielleitung von Herrn Schiedsrichter Horst Hüttler, MBA gastieren Kapitän Dominik Piber & Co. am kommenden Samstag, den 14.09.2019 um 16:00 Uhr bei der Sportunion Lasberg. Die Lasberger, welche die letzte Saison auf dem starken vierten Tabellenplatz beendet haben und somit im Bezirk Freistadt die beste Mannschaft der 1. Klasse Nord-Ost gestellt haben, befinden sich nach vier absolvierten Runden mit sieben Punkten im Tabellenmittelfeld auf Position sechs. Zum Saisonstart gab es zu Hause eine 0:2-Niederlage gegen die Niederösterreicher aus Sankt Valentin. Es folgten zwei Siege mit einem Tor Unterschied auswärts in Sankt Pantaleon (1:2) und zu Hause gegen Rainbach (1:0). Zuletzt musste man sich beim Aufsteiger in Luftenberg mit einem 1:1-Remis zufrieden geben. Der Ausgleichstreffer der Luftenberger ereignete sich in der Nachspielzeit.

SPG und Lasberg mit jeweils vier erzielten Treffern

Sowohl die SPG als auch die Union halten nach vier gespielten Runden bei vier erzielten Treffern. Im Lager der Spielgemeinschaft ist der Torschützenkönig der Vorsaison – Fabian Hennerbichler – für drei der vier Volltreffer verantwortlich. Gleich erfolgreich ist Tomas Lestina im Dress der Sportunion Lasberg. Der Stürmer, welcher ebenfalls wie Hennerbichler die Trikotnummer sieben trägt, ist ebenfalls für drei der vier Lasberg-Saisontreffer verantwortlich.

Bei den Gegentreffern wird dann klar, warum die SPG im Besitz der roten Laterne ist. Im Vergleich zur Mannschaft von Trainer Michael Mahringer hat die Pum-Elf drei Mal so viele Gegentore kassiert und so weist die SPG WKL nach vier Partien zwölf Gegentreffer auf.

Die letzten drei Spiele zwischen diesen beiden Vereinen, bei jenen es immer zu einem freundschaftlichen Duell gekommen ist, hat drei Mal (2009, 2013 und 2016) die Union Lasberg für sich entscheiden können.

In den ersten vier Runden mit Lasberg-Beteiligung sind nie mehr als drei Treffer gefallen. Geht es in dieser Tonart weiter, sind auch am kommenden Samstag in der Wimberger Arena an der L1471 wenige Tore zu erwarten. Umso wichtiger wird es, wer den ersten Treffer markieren kann. Die SPG WKL erwartet in Runde fünf den nächsten körperlich robusten Gegner auf einem großen Platz und freut sich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung in Lasberg.

Duell auf Augenhöhe in der 1B

Betrachtet man die Tabellensituation ist im Vorspiel zwischen den beiden 1B-Mannschaften ein ausgeglichenes Duell zu erwarten. Beide Mannschaften haben bisweilen drei Mal verloren und nur ein Mal gewonnen. Die Gunst der Stunde liegt aktuell bei der Toth-Elf, welche zuletzt in Rainbach eine starke Leistung ablieferte und den ersten Saisonsieg feiern konnte. Lasberg hingegen musste nach dem Auftaktsieg zuletzt drei Mal den Platz als Verlierer verlassen und hat in diesen drei Partien 14 Gegentore kassiert. In der letzten Saison belegte die 1B der Sportunion Lasberg den achten Tabellenplatz in der Endabrechnung. Anpfiff der Reservepartie ist um 14:00 Uhr.


⚽ Sportunion Lasberg vs. SPG WKL

🕒 14.09.2019 | Reserve 14:00 Uhr | KM 16:00 Uhr

Schiedsrichter: Herr Horst Hüttler, MBA

➡ 5. Runde | 1. Klasse Nord-Ost

📍 Wimberger Arena Lasberg