Titelanwärter aus NÖ macht kurzen Prozess mit SPG

Starker Beginn wird nicht belohnt

Nach den beiden 3:0-Niederlagen zum Saisonauftakt begrüßt die SPG WKL in Runde drei den Tabellenführer aus St. Valentin im Waldaiststadion in Weitersfelden. Unter der Spielleitung von Schiedsrichter Martin Fragner beobachten die 250 Zuschauer am Freitag Abend einen flotten Beginn der Pum-Elf. Ohne Abwehrchef Daniel Urban und Flügelflitzer Daniel Steinbauer überzeugt der Aufsteiger in den ersten Spielminuten mit viel Kampfgeist und Spielwitz. Der Elan zu Beginn der Flutlichtpartie wird jedoch nicht belohnt. Thomas Schlager, die Nummer zehn im Dress der Gäste, verwertet in Minute zwölf einen Foulelfmeter zur Führung für die Mannschaft von Trainer Michael Raindl. Während die Heimelf aktuell die Seuche am Fuß hat, läuft es bei den Niederösterreichern wie am Schnürchen. Die Gäste bleiben eiskalt und erhöhen in Minute 34 durch Lukas Öllinger auf 0:2.

Doppelschlag sorgt für Vorentscheidung

Im zweiten Spielabschnitt sorgt die Raindl-Elf mit einem Doppelschlag innerhalb von drei Minuten für klare Verhältnisse im ersten Duell zwischen diesen beiden Mannschaften. SC-Kapitän Raphael Fischelmayr scort in Minute 57 zum 0:3 für seine Mannschaft, ehe Can Öncel mit einem herrlichen Drehschuss die endgültige Vorentscheidung herbeiführt. Nachdem die SPG WKL in Halbzeit eins dem Tabellenführer Paroli bieten kann, zeigt sich in den zweiten 45 Minuten eine großteils klare Angelegenheit.

Torschützenkönig beendet Torsperre

Die in hellblau agierenden Niederösterreicher schalten auch nach dem vierten Treffer keinen Gang zurück und erzielen in Minute 83 durch Kevin Fabian das 0:5. Und als wäre das noch nicht genug an diesem rabenschwarzen Abend, kassiert die Spielgemeinschaft eine Minute nach dem 0:5 noch eine rote Karte. Schiedsrichter Martin Fragner schickt SPG-Goalie David Schmalzer nach einer Torchancenverhinderung mit der roten Karte vom Feld.

Den erfreulichen Schlusspunkt der Begegnung setzt Fabian Hennerbichler. Der Torschützenkönig der Vorsaison erzielt in der Nachspielzeit den Ehrentreffer für die SPG und sorgt somit für den ersten Treffer der Dreigemeinden-SPG in der Saison 2019/20 in der 1. Klasse Nord-Ost, auf welchen man 270 Minuten lang gewartet hat.

Die Gäste aus St. Valentin unterstreichen ihre Titelambitionen, gewinnen das Match in Weitersfelden klar und deutlich mit 1:5 und lachen somit weiter von der Tabellenspitze in der 1. NO. Kapitän Dominik Piber & Co. bleiben im Besitz der roten Laterne.

Reserve mit Last-Minute-Niederlage

Das Vorspiel zwischen den beiden 1B-Mannschaften endet mit einer bitteren 1:2-Niederlage für die Toth-Elf. Patrick Kalanjos erzielt in Minute acht das 0:1 für St. Valentin. Im zweiten Spielabschnitt gelingt Simon Stangl in Minute 46 der Ausgleich, ehe in Minute 89 Adrian Bräuer mit einem Last-Minute-Treffer für den Sieg der Auswärtself sorgt. Die 1B der SPG WKL bleibt somit weiterhin – gleich wie die KM – ohne Punktegewinn in der ersten Klasse nach drei absolvierten Meisterschaftsrunden.