SVS zu Gast in Kaltenberg! SPG heiß auf Revanche für Hinspielniederlage!

Seit den Aufzeichnungen vom OÖFV ist die SPG WKL noch nie besser in die Saison gestartet als in die aktuelle Saison 2018/19 in der 2. Klasse Nord-Mitte. In den ersten neun Runden geht die Spielgemeinschaft acht Mal als Sieger vom Platz und spielt nur ein Mal Unentschieden. Die erste Saisonniederlage ereignet sich dann in Runde zehn am 21.10.2018 in der Viehbergarena in Sandl. Nach einer 1:0-Halbzeitführung durch einen Treffer von Fabian Hennerbichler gibt man das Spiel noch aus der Hand und verliert schlussendlich durch zwei Treffer in der Schlussphase mit 2:1. Jakob Arneth erzielt in Minute 81 den Ausgleich und Sascha Zauner vollstreckt kurze Zeit später in Minute 85 zum 2:1-Endstand. Erstmals seit 164 Tagen gelingt es wieder einer Mannschaft die SPG WKL in die Knie zu zwingen. Die Pum-Elf war vor diesem Match saisonübergreifend 13 Spiele ohne Niederlage. Das der Sieg des SV Sandl an diesem Herbsttag keine Eintagsfliege war zeigt die Heimbilanz der Grün-Weißen. Bis dato ist es in der laufenden Saison nur drei Mannschaften gelungen den SVS in der Viehbergarena zu besiegen. Kapitän Dominik Hummel & Co. halten in der Heimtabelle bei fünf Siegen, zwei Remis und nur drei Niederlagen. Der SV Sandl stellt seine Heimstärke auch in der Hinrunde weiter unter Beweis und ist 2019 zu Hause noch ohne Niederlage.

Entgegen zum starken Auftritt auf heimischen Geläuf ist die Performance des SVS auf fremdem Terrain fern weg von den über die Landesgrenzen bekannten Bosna der SVS-Kantine eher bescheiden. Nach elf Partien in der Fremde hält der SV Sandl in der Auswärtstabelle bei 13:33 Toren und lediglich drei Zählern. Der einzige Auswärtssieg gelingt beim Hinrundenabschluss in Leopoldschlag. Diesem 6:1-Erfolg stehen zehn Auswärtsniederlagen gegenüber. Dementsprechend befindet man sich in der Auswärtstabelle an vorletzter Stelle. Die SPG Weitersfelden/Kaltenberg/Liebenau befindet sich hingegen in der Heimtabelle mit 34:16 Toren und 26 Punkten an vorderster Front. Acht Siege, zwei Remis und nur eine Niederlage stellen die Heimstärke der Pum-Elf unter Beweis. Am Sportplatz der Union Kaltenberg ist die SPG seit 04.11.2017 ohne Niederlage.

Die 23. Runde wird bereits am Freitag Abend um 20:00 Uhr mit dem Kracher zwischen der Sportunion Unterweißenbach und der Union Neumarkt im Mühlkreis im Oskar Böhm Stadion eröffnet. Beide Mannschaften sind in der Hinrunde noch ohne Niederlage. Im Duell um Tabellenplatz zwei wird dieses Abendspiel ein vorentscheidendes Duell. Keine 24 Stunden später gastiert um 18:00 Uhr unter der Spielleitung von Schiedsrichter Tamas Kallos der SV Sandl am 18.05.2019 am Sportplatz der Union Kaltenberg. Nach der 2:1-Niederlage im Hinspiel ist die SPG WKL heiß auf eine Revanche auf heimischer Anlage. Auf Grund ein wetterbedingten Absage war der aktuell mit 20 Punkten auf Tabellenplatz zwölf rangierende SVS letzte Runde unfreiwillig spielfrei. Die Runde zuvor konnte man die Union Reichenthal zu Hause mit 5:2 besiegen, nachdem man die Woche zuvor auswärts in Neumarkt mit 10:0 unter die Räder gekommen ist.

Gleich wie der SV Sandl hat auch die SPG WKL von einem Sieg im letzten Spiel gegen die Union Reichenthal zu berichten. Kapitän Piber & Co. feierten zuletzt nach zwei Remis in Folge einen wichtigen 3:0-Auswärtserfolg im Frauenhuber Höh Stadion. Wie auch schon im Heimspiel gegen die Union Neumarkt bleibt SPG-Goalie Michael Schöfer auch in Reichenthal ohne Gegentreffer. Die SPG WKL stellt nach Neumarkt die beste Defensivabteilung der Liga. Aktuell hält der Herbstmeister bei 28 Gegentoren in 22 Spielen. Ein Verdienst, welcher auf jeden Fall auch SPG-Tormanntrainer Hubert Horner zu verdanken ist. Der mit seiner Familie in Freistadt wohnende Tormanntrainer ist seit September 2017 bei der SPG WKL tätig und versucht den vier jungen und engagierten Tormännern in jeder Trainingseinheit wichtige, tormannspezifische Fähigkeiten beizubringen. Hubert ist nicht nur als Trainer, sondern auch als Mensch eine rießen Bereicherung für den Verein. Immer einen Schmäh auf Lager sorgt er stets für gute Stimmung auf und neben dem Fußballplatz: „Die Tätigkeit als Tormanntrainer macht mir sehr viel Spaß. Man kann beobachten, wie sich die Tormänner stetig weiterentwickeln.“ Bereits mit 16 Jahren trainierte Hubert Horner den ersten Tormann im Nachwuchs des SV Freistadt, bevor er 1987 seine Trainerprüfung ablegte. Von 1988 bis 1990 trainierte er die U18 von Freistadt mit denen er einen Meister- und einen Vizemeistertitel feiern konnte. Von 1990 bis 1993 war er Co- und Tormanntrainer der Kampfmannschaft in Freistadt, ehe er im Dezember 1993 zur Union Neumarkt wechselte. Bis Juni 1994 spielte er für die Union Neumarkt, danach war er bis 1996 KM-Trainer in Neumarkt. Weitere Eckpunkte seines bunten, fußballerischen Werdegang gliedern sich wie folgt. Viele verschiedene Aufgabengebiete und Erfahrungen, die ihn schlussendlich für die SPG WKL zu einem sehr wichtigen Bestandteil machen.

1999 – 2000: Trainer KM Union Gutau
2000 – 2011: Co-Trainer KM SV Freistadt + Tormanntrainer von Schützeneder und Schaferl
2011 – 2012: Trainer KM Union Vorderweißenbach (Vizemeister Bezirksliga Nord 2011/12)
2013 – 2014: Trainer KM Schenkenfelden
2015 – 2016: Sportlicher Leiter beim SV Freistadt
2017: Trainer U17 SPG Reichenthal/Schenkenfelden/Freistadt (Meistertitel)
seit September 2017: Tormanntrainer bei der SPG WKL

Hubert Horner

Das Spielsponsoring am kommenden Wochenende kommt von der Firma Malermeister Pils GmbH aus Freistadt. Vielen Dank an Harald Dauerböck aus Liebenau für deine Unterstützung.

1B als Favorit gegen Sandl

Im Vorspiel zwischen den beiden 1B-Mannschaften trifft die SPG WKL um 16:00 Uhr auf den aktuell auf Tabellenplatz zwölf verweilenden SV Sandl. Die Reserve des SVS konnte in 18 Partien 19:94 Tore erzielen, hat 16 Mal den Platz als Verlierer verlassen und hält bei jeweils einem Sieg und einem Remis. Das Hinspiel in der Viehbergarena endete mit einem 6:0-Auswärtssieg für die Toth-Elf, wobei man bereits nach 45 Minuten mit 6:0 in Führung war. Die SPG WKL hat mit den beiden Niederlagen gegen Kefermarkt und Neumarkt die Chance auf den Titel endgültig vergeben. Mit etwas Schützenhilfe und vier Siegen in den letzten Runden wäre aber rein rechnerisch der Vizemeistertitel theoretisch noch möglich.

 

⚽ SPG WKL vs. SV Sandl

🕒 18.05.2019 | Reserve 16:00 Uhr | KM 18:00 Uhr

 Schiedsrichter: Herr Ing. MSc Tamas Kallos

➡ 23. Runde | 2. Klasse Nord-Mitte

📍 Sportplatz Union Kaltenberg