Remis im Heimspiel gegen Kefermarkt! SPG baut Tabellenführung aus!

Frühe Führung für die Gäste

Die SPG WKL begrüßt in Runde 7 in der 2. Klasse Nord-Mitte als ungeschlagener Tabellenführer die Union Kefermarkt – die sich vor dem Match mit elf Saisonpunkten auf dem guten vierten Tabellenplatz befindet – am Sportplatz der Union Kaltenberg. Zum letzten Mal im Jahr 2018 läuft die Pum-Elf in Kaltenberg auf, ehe man im nächsten Heimspiel gegen die Union Reichenthal bereits wieder in Weitersfelden spielt. Piber & Co. sind als einzige Mannschaft in der 2. NM noch ohne Punkteverlust. Unter der Leitung von Schiedsrichter Martin Fragner beobachten die circa 200 Zuschauer im Flutlichtspiel am Samstag Abend einen Blitzstart der Gäste. Nach einem Eckball steht Stürmer Marek Kovac goldrichtig und bringt seine in weiß agierende Mannschaft in Minute 4 mit 1:0 in Führung.

Kovac mit Doppelpack

Beflügelt von der frühen Führung liefern die Gäste aus Kefermarkt in Halbzeit 1 eine top Leistung ab. Die Schmid-Elf kontrolliert über weite Strecken das Spiel und ist in den meisten Aktionen handlungsschneller. Piber & Co. können im Gegensatz keine zwingenden Torchancen kreieren. Besonders im Spiel nach vorne überzeugt die Union Kefermarkt mit einem flotten Tempo-Fußball. Zur Halbzeit steht es verdient 1:0 für die Gäste. In Halbzeit 2 ist es abermals ein schneller Treffer, der die SPG überrascht. Marek Kovac versucht es mit einem Distanzschuss, den Johannes Voit so unglücklich abfälscht, dass der Ball als Bogenlampe hinter Goalie Michael Schöfer zum 2:0 einschlägt. Ein glücklicher, zweiter Treffer, den sich die Schmid-Elf hart erarbeitet hat.

Eigentor bringt SPG zurück ins Spiel

Nach dem Doppelpack des bulligen Kovac in der Sturmspitze im Dress der Union Kefermarkt deutet alles auf die erste SPG-Niederlage im Laufe der Saison hin. Es wäre die erste Pleite am Sportplatz der Union Kaltenberg seit der 2:0-Niederlage am 04.11.2017 gegen die Union Baumgartenberg. In Minute 86 wird bei den Gästen der agile Neuzugang Behar Sabani ausgewechselt. Der ausgepowerte Antreiber im Mittelfeld wird in den letzten Minuten am Spielfeldrand Zeuge einer fulminanten Aufholjagd der Pum-Elf. Bereits in Minute 68 hat Trainer Markus Pum mit der Auswechslung von Simon Stangl auf eine Dreierkette umgestellt. Der Druck der Heimelf wird im Spielverlauf immer größer. In Minute 87 ist es ein Eigentor von Daniel Holl, das die SPG WKL zurück ins Spiel bringt. Fabian Hackl bringt einen Eckball zur Mitte, welchen die Nummer 12 der Gäste unglücklich ins eigene Tor befördert.

Steinbauer mit dem Ausgleich

Die Verunsicherung der Union Kefermarkt ist nach dem Anschlusstreffer deutlich zu spüren. Die SPG WKL hat nun Blut geleckt und drängt in den letzten Spielminuten vehement auf den Ausgleich, um die drohende erste Saisonniederlage zu verhindern. Der Kampfgeist der Pum-Elf wird schlussendlich auch belohnt. Nach einem Freistoß von Fabian Hennerbichler kann die Kefermarkter Hintermannschaft den Ball nicht aus der Gefahrenzone klären und Daniel Steinbauer trifft in Minute 90 per Kopf zum viel umjubelten 2:2. Die Schmid-Elf gibt den sicher geglaubten Sieg aus der Hand und hat in der Nachspielzeit Glück, nicht sogar noch ein drittes Tor zu kassieren. Fabian Hennerbichler trifft nach einem Freistoß die Stange und der eingewechselte Lukas Himmelbauer findet in der letzten Minute der Nachspielzeit sogar noch die rießen Chance auf den Siegestreffer vor. Ein weiterer SPG-Treffer wäre wohl zu viel des Guten und nicht verdient gewesen. Es bleibt beim 2:2 nach 95 Minuten Spielzeit in Kaltenberg. Die SPG WKL egalisiert in einer ereignisreichen Schlussphase den 2:0-Rückstand und erkämpft ein Remis gegen die Union Kefermarkt, die somit die erste Mannschaft der Liga ist, der es gelingt, der SPG WKL Punkte abzunehmen. Erstmals seit dem 10.05.2018 muss die SPG wieder Punkte abgeben.

Rekord-Saisonstart für die SPG

Der Punkt für die Pum-Elf im siebten Saisonspiel ist gleichzusetzen mit dem erfolgreichsten SPG-Saisonstart seit den Aufzeichnungen von www.fussballoesterreich.at. Noch nie ist die Spielgemeinschaft so erfolgreich, sprich mit sechs Siegen und einem Remis, in eine neue Saison gestartet. Der Rekord von der Saison 2005/06 ist Geschichte. Ein Rekordstart, der die SPG WKL nach sieben gespielten Runden von der Tabellenspitze strahlen lässt. Auf Grund der Tatsache, dass die SPG-Verfolger in Runde 7 viele wichtige Punkte liegen lassen, können Kapitän Piber & Co. die Gegner auf Distanz halten und die Tabellenführung trotz Remis sogar ausbauen. Momentan hat man sechs Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Unterweißenbach.

Im Vorspiel zwischen den beiden 1B-Mannschaften feiert die SPG WKL einen 7:1-Kantersieg gegen die Union Kefermarkt. In Halbzeit 1 glänzt Spielertrainer Marek Toth mit einem Hattrick innerhalb von elf Minuten, ehe er in Halbzeit 2 das 4:0 erzielt. Der Slovakenbomber ist mit elf Toren der aktuell beste Torschütze der Liga und braucht im Schnitt circa 40 Minuten pro Treffer. Hochgerechnet auf seine Trainingsbeteiligung ist Toth der mit Abstand effektivste SPG-Kicker. In Halbzeit 2 tragen sich neben Marek Toth noch Martin Hackl und die zwei eingewechselten Spieler Marcel Gattringer mit seinem Premierentor und Klaus Stellnberger in die Torschützenliste ein. Den Ehrentreffer für die Union erzielt Simon Aumayr.

___________________________________________________________

Fotos vom KM-Spiel in Kaltenberg gegen Kefermarkt:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.