SPG zu Gast bei der extrem heimstarken ASKÖ Treffling

Zwei Beinahe-Aufsteiger treffen aufeinander

Die SPG Weitersfelden/Kaltenberg/Liebenau spielt in Runde 6 erstmals in der noch jungen Saison 2018/19 an einem Sonntag. Gespielt wird im EXIT 19 – Stadion, gleich neben der Autobahn A7. Die Trefflinger befinden sich in der Tabelle der 2. Klasse Nord-Mitte momentan mit acht Punkten und 8:10 Toren auf dem siebten Tabellenplatz. Eine Platzierung, die bestimmt hinter den Erwartungen von Trainer Horst Kloimstein liegt. ASKÖ Treffling spielt seit der Saison 2015/16 in der 2. Klasse NM. Nachdem man in der Saison 2015/16 den vierten Platz und 2016/17 den siebten Platz erreichte, spielte die Kloimstein-Elf in der letzten Spielzeit eine bärenstarke Meisterschaft. In der Schlussabrechnung belegten Kapitän Pascal Meindl & Co. den starken dritten Tabellenplatz, zwei Punkte hinter Aufsteiger Union Gutau. Ebenfalls wie die SPG WKL schrammte somit auch Treffling letzte Saison knapp am Aufstieg in die erste Klasse vorbei.

Holprigem Start folgen zuletzt zwei Siege

Erwähnenswert ist auch die Performance von ASKÖ Treffling in der Rückrunde der abgelaufenen Saison. Mit 26 gesammelten Punkten war man 2018 die punktestärkste Mannschaft der Liga, noch vor Aufsteiger Rainbach und Gutau. Als Frühjahrsmeister in der 2. Klasse NM konnte man den Schwung in die neue Saison nicht mitnehmen und startete denkbar schlecht in die Meisterschaft 2018/19. Nach den ersten drei Spielen, in denen es zwei Remis gegen Reichenau und Kefermarkt und eine 4:0-Klatsche gegen Neumarkt gegeben hat, befand man sich mit lediglich zwei Punkten in der unteren Tabellenhälfte. In Runde 4 und 5 folgten zwei 2:1-Siege gegen Reichenthal und Sandl. Treffling-Torhüter und Kapitän Pascal Meindl ist mit seiner Mannschaft zu Hause im EXIT 19 – Stadion noch ohne Niederlage in der laufenden Spielzeit. Generell scheinen die Trefflinger den heimischen Spieluntergrund zu bevorzugen. In der Saison 2017/18 erzielte man in elf Heimspielen 37:9 Tore und konnte dabei neun Mal gewinnen, spielte ein Mal Remis und musste nur ein Mal den Platz als Verlierer verlassen. Keiner kassierte zu Hause weniger Gegentore und nur eine Mannschaft schaffte es zu Hause noch mehr Tore zu erzielen als die Trefflinger.

Treffling im EXIT 19 – Stadion seit mehr als einem Jahr ohne Niederlage

Die letzte Heimniederlage von ASKÖ Treffling stammt vom 17.09.2017. An diesem Tag ist der Union Alberndorf als einzige Mannschaft der Liga das Kunststück gelungen, der Kloimsteiner-Elf im EXIT 19 – Stadion in der Saison 2017/18 eine Niederlage zuzufügen. Am Sonntag – wenn die SPG WKL in Treffling zu Gast ist – ist es dann 371 Tage Vergangenheit, dass Treffling zu Hause zuletzt als Verlierer vom Platz gegangen ist. Eine beeindruckende Serie, der man im Lager der SPG WKL am 23.09.2018 ein Ende setzen will. Die Pum-Elf befindet sich aktuell in einer top Verfassung. Piber & Co. starteten mit fünf Siegen in die Meisterschaft und sind als einzige Mannschaft der Liga ohne Punkteverlust.

Torreiche Vergangenheit

Die Aufeinandertreffen zwischen der SPG WKL und ASKÖ Treffling waren in den letzten Jahren immer sehr torreich. Dazu werfen wir einen Blick auf die letzten vier Begegnungen. Den 03.11.2013 wird Marek Toth wohl nie vergessen. An diesem Tag erzielte er beim 11:2-Heimsieg in Weitersfelden sieben Tore. Am nächsten Tag berichtete die Kronen Zeitung von einem „Unterhaus-Vastic“. Am 09.06.2014 feierte die SPG einen souveränen 3:0-Auswärtssieg in Treffling. Den 19.10.2014 wird wohl unser Torhüter Michael Schöfer mehr schlecht als gut in Erinnerung haben. Der Kaltenberger feierte an diesem Tag sein Debüt in der Kampfmannschaft. Das Endergebnis lautete 5:3 für Treffling, wobei Schöfer im Tor der SPG hilflos wie ein Karpfen im Sandkasten wirkte. Mittlerweile sind seit seinem Debüt fast vier Jahre verstrichen. Entgegen der Stimmen seiner Kritiker in seinen ersten Spielen, legt der Kaltenberger eine tolle Entwicklung hin. Mittlerweile gehört Schöfer zu den besten Torhütern der Liga und ist auch weit über die Gemeindegrenzen der SPG hinweg bekannt. Im jüngsten Aufeinandertreffen zwischen der SPG und Treffling gab es ebenfalls acht Treffer. An diesem Tag am 23.05.2015 fand die SPG in Kaltenberg mit einem 5:3 das bessere Ende für sich. Die SPG hat somit drei der letzten vier Spiele gegen Treffling gewonnen und dabei 22:10 Tore (= im Durchschnitt acht Tore pro Spiel) erzielt.

Daniel Steinbauer und Fabian Hackl mussten im Heimspiel gegen die Union Alberndorf verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Die beiden Mittelfeldakteure sind bereits wieder fit und werden Trainer Markus Pum am Sonntag zur Verfügung stehen. Weiterhin verletzt ist unser Außenverteidiger Lukas Reithmayr. Mit Fabian Hennerbichler hat die Pum-Elf den besten Torschützen der Liga in den eigenen Reihen. FH7 hat in den ersten fünf Spielen jedes Mal getroffen und hält – ebenso wie Yannic Haslinger von Unterweißenbach und Johann Achhorner von Neumarkt – bei acht Saisontoren. Auf Seiten von ASKÖ Treffling ist Johannes Hartl mit zwei Treffern der beste Torschütze.

Anpfiff am 23.09.2018 im EXIT 19 – Stadion in Treffling wird um 16:00 Uhr sein. Schiedsrichter der Begegnung ist Herr Günter Alesi. Alesi war auch der Spielleiter beim fulminanten 5:0-Auswärtssieg in Hagenberg in Runde 2 der laufenden Saison. Gelingt es der SPG WKL als Tabellenführer den Erfolgslauf weiter fortzusetzen oder beweist ASKÖ Treffling abermals ihre Heimstärke und bleibt seit länger als einem Jahr weiter ungeschlagen auf heimischen Terrain? Eine spannende Ausgangslage, die ein interessantes Spiel erwarten lässt.

Das Vorspiel zwischen den beiden Reservemannschaften findet wie gewohnt zwei Stunden vor Anpfiff der Kampfmannschaft, um 14:00 Uhr statt.

 

⚽ ASKÖ Treffling vs. SPG WKL

🕒 23.09.2018 | Reserve 14:00 Uhr | KM 16:00 Uhr

 Schiedsrichter: Herr Günter Alesi

➡ 6. Runde | 2. Klasse Nord-Mitte

📍 EXIT 19 – Stadion

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.