Heißer Fight in Kaltenberg! SPG mit Last-Minute-Sieg gegen Alberndorf!


Die SPG WKL begrüßt am 15.09.2018 die Union Alberndorf am Sportplatz in Kaltenberg. Bereits um 12:30 Uhr trifft sich die Mannschaft von Trainer Mario Ott zum gemeinsamen Mittagessen im Kaltenbergerhof. An dieser Stelle nochmals Danke an Mario Ott – Geschäftsführer vom Kaltenbergerhof – und sein Team für das Matchsponsoring an diesem Samstag Abend.

Blitzstart der SPG WKL

Die Gäste aus Alberndorf, die sich auf das Match gegen den Tabellenführer speziell vorbereitet haben, werden von einem Blitzstart der Heimelf überrumpelt. Nach Vorarbeit von Fabian Hennerbichler steht Peter Pirklbauer goldrichtig und erzielt in Minute 4 das 1:0 für die SPG WKL. Ein Auftakt nach Maß, der die Alberndorfer – die auswärts diese Saison noch ohne Sieg sind – erstmals in Schockstarre versetzt. Die Pum-Elf kontrolliert das Spielgeschehen und findet in der Anfangsphase gute Torchancen vor. Mit Fortdauer der ersten Halbzeit kämpft sich die Ott-Elf immer besser in das Spiel rein. Nach einer halben Stunde Spielzeit der große Auftritt von Simon Schimpl im Dress der Union Alberndorf. Der U22-Kicker nimmt sich aus circa 25 Meter Torentfernung ein Herz und zimmert das Spielgerät unhaltbar für SPG-Goalie Schöfer in das Kreuzeck. Schiedsrichter Dieter Pilz notiert Marcel Winkler als Torschützen. Der Torschütze war jedoch der top Goalgetter der Alberndorfer. Kurz vor dem Ausgleich wird FH7 im Strafraum zu Boden gerissen. Die Pfeife von Pilz bleibt jedoch stumm.

Wichtiger Führungstreffer vor der Pause

Während die 250 Zuschauer in Kaltenberg bereits mit einem Remis zur Halbzeit rechnen, gelingt der SPG der extrem wichtige Führungstreffer kurz vor dem Pausenpfiff von Pilz. Fabian Hennerbichler verschafft sich an der Strafraumgrenze Platz und glänzt mit einem genialen Schuss Richtung Kasten von Kapitän Rene Hofstadler. Der Ball klatscht an die Unterlatte, kommt dann vor oder nach der Linie auf und Peter Pirklbauer steht wieder genau richtig und drückt das Spielgerät über die Torlinie. Schiedsrichter Dieter Pilz vermerkt Fabian Hennerbichler als Torschützen. Laut Pilz war der Lattenpendler in Minute 42 hinter der Linie. Der somit achte Saisontreffer für FH7, der auf seine Tore scharf ist wie Suarez auf gegnerische Hälse.

Rassige zweite Halbzeit mit besserem Ende für Piber & Co.

In den zweiten 45 Minuten wird die Partie immer ruppiger. Schiedsrichter Pilz verteilt in Halbzeit 2 sechs gelbe Karten. Unter anderem wurde auch mit sehr unschönen Fouls zu Werke gegangen, das die Emotionen an der Outlinie hochgehen ließ. Dass das Spiel ohne rote Karte über die Bühne gegangen ist, ist nach der zweiten Halbzeit durchaus eine Überraschung. Daniel Steinbauer und Fabian Hackl mussten verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Richtig hektisch wird es dann in den letzten zehn Minuten. Die Ott-Elf drängt auf den Ausgleich und wird in Minute 83 belohnt. Simon Huemer, die Nummer 8 im Dress der Gäste, erzielt in Minute 83 das 2:2. Sieben Minute vor Schlusspfiff ist die Union Alberndorf drauf und dran als erste Mannschaft in der Saison 2018/19 der SPG WKL Punkte abzunehmen. In Minute 85 läuft der eingewechselte Lukas Himmelbauer in den Strafraum ein und wird regelwidrig zu Fall gebracht. Schiedsrichter Dieter Pilz überlegt nicht lange und zeigt auf den Punkt. Kapitän Dominik Piber legt sich den Ball zurecht und verwertet den Elfmeter zum 3:2. Torhüter Hofstadler errät die Ecke, erwischt den Ball aber nicht. Piber versenkt den Ball hauchdünn und scharf neben der Stange. Zwischen Ball und Stange hätte keine Handwurst mehr Platz gefunden. Kurios fällt der Jubel der Heimelf aus. Dominik Piber sprintet mit seiner Mannschaft zu den Fans in die eigene Hälfte. Alle Spieler sind in der eigenen Hälfte. Die Gäste aus Alberndorf schalten blitzschnell und führen den Anstoß – während die SPG in der eignen Hälfte jubelt – aus. Schiedsrichter Dieter Pilz pfeift die Gäste zurück. Glück für die SPG. Die Alberndorfer wären ansonsten alleine auf das Tor zugelaufen und hätten das 3:3 erzielt.

Nach drei Minuten Nachspielzeit ist dann Schluss in Kaltenberg. Eine rassige Partie endet mit einem Last-Minute-Sieg für die Heimelf. Die Gäste aus Alberndorf lieferten der Pum-Elf einen heißen Fight. Das Spiel war bis zum Schluss spannend und war geprägt von vielen Emotionen. Die Ott-Elf bleibt somit auswärts weiterhin ohne Sieg, während die SPG WKL mit dem fünften Sieg in Folge weiter als ungeschlagener Tabellenführer von der Spitze der 2. Klasse Nord-Mitte lacht.

Und jeden Sonntag, ein Blick auf die Tabelle, die SPG, die steht an erster Stelle.

Nach dem Spiel zeigen sich die Alberndorfer als faire Verlierer und gratulieren der SPG zum Sieg. Die 90 Minuten Anspannung sind vorbei und alle haben sich wieder gern. Schlussendlich ist es ja „nur“ Fußball und nicht mehr und nicht weniger.

Im Vorspiel der beiden Reservemannschaften feiert die SPG WKL einen fulminanten 12:0-Sieg gegen Alberndorf. Bei einem beherzten Auftritt der Mannschaft von Spielertrainer Marek Toth machen folgende Torschützen das Dutzend voll: Johannes Hackl (2 x), Tobias Brandstätter (2 x), Roland Bauer (2 x), Klaus Stellnberger (2 x), Kevin Koppenberger (2 x), Raphael Sturm (1 x) und Marek Toth (1 x).

________________________________________________________________

Bilder vom heißen Fight in Kaltenberg gegen die Union Alberndorf:

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.