Heimserie beendet! SPG zwingt ASKÖ Treffling in die Knie!

Schwierige Ausgangsposition für die Pum-Elf

Erstmals in dieser noch jungen Saison in der 2. Klasse Nord-Mitte spielt die SPG WKL an einem Sonntag. Gespielt wird im EXIT 19 – Stadion in Treffling, gleich neben der Autobahn A7. ASKÖ Treffling ist auf heimischer Anlage seit 17.09.2017 ohne Niederlage. Zuletzt war es die Union Alberndorf – der das Kunststück gelungen ist – drei Punkte aus Treffling mitzunehmen. Die Trefflinger legen einen holprigen Saisonstart hin, überzeugen zuletzt aber mit zwei Siegen in Folge. Möchte die Kloimstein-Elf den Anschluss an die Tabellenspitze nicht vorzeitig verlieren, muss die bärenstarke Heimbilanz auch gegen den Tabellenführer fortgesetzt werden.

Torlose erste Halbzeit

Pünktlich um 16:00 Uhr pfeift Günter Alesi das Spiel zwischen dem ASKÖ Treffling und der SPG WKL an. Die bisweilen noch ungeschlagene Pum-Elf bekommt es im EXIT 19 – Stadion von Beginn an mit einer körperlich sehr starken und top motivierten Kloimstein-Elf zu tun. In den letzten Runden wusste die SPG immer mit einem Blitzstart zu überzeugen. An diesem Sonntag Nachmittag war dies nicht der Fall. Die Auswärtsmannschaft findet nur schwer ins Spiel. Schaffen es die Trefflinger als erste Mannschaft der Liga die SPG ins Wanken zu bringen?

Nach 20 Minuten Spielzeit der erste große Aufreger in Treffling. Daniel Steinbauer, die Nummer 11 im Dress der Pum-Elf, wird im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Günter Alesi zeigt sofort auf den Punkt und entscheidet auf Elfmeter für die Auswärtsmannschaft. Der sichere Elfmeterschütze mit der Kapitänsschleife am Arm legt sich den Ball zurecht und nimmt Anlauf. Es ist wie beim dritten Date mit einer neuen Freundin. Beide wissen: Es wird jetzt passieren. Nur, dass er den hier nicht reinhämmert. Pascal Meindl spekuliert richtig, errät die Ecke und pariert den Elfmeter von Dominik Piber. Es bleibt beim 0:0. Auch in den folgenden 25 Minuten in der ersten Halbzeit bekommen die 150 Zuschauer kein Tor mehr zu Gesicht und so bittet der souveräne Schiedsrichter Günter Alesi die 22 Mann mit einem torlosen Remis zum Pausentee in die Kabinen.

SPG beendet beeindruckende Heimserie von Treffling

SPG-Trainer Markus Pum reagiert zur Halbzeit und stellt um. Lukas Himmelbauer bleibt in der Kabine und wird durch Johannes Hackl ersetzt. Hackl nimmt die Position von Dominik Piber, der auf die Spielmacherposition nach vorne rückt, ein. Die Umstellung macht sich bezahlt. Thomas Käferböck und Johannes Hackl machen das Zentrum dicht und nach vorne wird die SPG im Spielverlauf immer gefährlicher. In Minute 67 schlägt der rechte Außenverteidiger Peter Pirklbauer, der auf dieser Position den verletzten Lukas Reithmayr und kurzfristig erkrankten Sebastian Schmalzer ersetzt, eine punktgenaue Flanke Richtung linke Außenbahn, wo Kapitän Piber wartet. Dominik Piber düpiert seinen Gegenspieler mit einem genialen Gurkerl, läuft in den Strafraum ein, blickt auf und bedient mit seinem linken Fuß den einlaufenden Fabian Hennerbichler, der das Spielgerät per Kopf zur viel umjubelten 1:0-Führung über die Linie drückt. FH7 trifft somit zum sechsten Mal in Folge und ist mit neun Toren neben Manfred Mayrhofer aus Unterweißenbach und Johann Achhorner aus Neumarkt der beste Torschütze der 2. NM.

Das Tor von Hennerbichler avanciert zum Goldtreffer an diesem Sonntag Nachmittag im EXIT 19 – Stadion. Der Ligaportal-Expertentipp von SPG-Trainer Markus Pum wird Realität. Die SPG WKL gewinnt das Spiel gegen ASKÖ Treffling mit 1:0 und bleibt somit weiterhin als einzige Mannschaft der Liga ohne Punkteverlust. Für die Kloimstein-Elf ist die Niederlage gegen die SPG WKL die erste Heimniederlage seit dem 17.09.2017. Auch Ligaportal berichet vom 1:0-Auswärtssieg der SPG: http://www.ligaportal.at/ooe/2-klasse/2-klasse-nord-mitte/spielberichte/71187-auch-askoe-treffling-kann-weitersfeldener-siegesserie-nicht-stoppen

Während sich die SPG WKL mit 18 Punkten als Spitzenreiter fünf Punkte vor dem Tabellenzweiten aus Unterweißenbach befindet, liegen die Trefflinger nun schon mit zehn Punkten hinter dem Tabellenführer. Der Sieg der Pum-Elf ist der einzige Auswärtssieg in Runde 6 in der 2. Klasse Nord-Mitte. Die Pum-Elf bleibt diese Saison unter der Spielleitung von Schiedsrichter Günter Alesi weiter ohne Gegentreffer (5:0-Sieg in Hagenberg und 1:0-Sieg in Treffling).

Reservemannschaft gelingt 5:1-Sieg mit zehn Mann

Im Vorspiel zwischen den beiden 1B-Mannschaften reist die Dreigemeinden-SPG lediglich mit zwölf Spielern nach Treffling an. Mit stark dezimierter Mannschaft gerät man in Minute 6 durch einen Treffer von Daniel Dober früh ins Hintertreffen. Armin Herzog erzielt in Minute 17, nachdem zuvor einige Hochkaräter vergeben werden, das 1:1, ehe Spielertrainer Marek Toth in Minute 36 die erstmalige Führung für die SPG erzielt. In Minute 40 wird SPG-Goalie Oliver Pehamberger vom guten Schiedsricher Johannes Hartl korrekt mit der Ampelkarte vom Feld verwiesen. Eine Torchancenverhinderung außerhalb vom Strafraum mit der Hand beschert Pehamberger ein frühzeitiges Duschvergnügen. Marek Toth streift die Handschuhe über und nimmt die Position im Tor ein. Nach einem Foul an Roland Bauer erhöht der Gefoulte kurz vor dem Pausenpfiff per Elfmeter auf 3:1. In Halbzeit zwei trifft der U16-Spieler Jan Haider, sechs Minuten nach seiner Einwechslung, in seinem Debüt im Erwachsenenfußball zum 4:1. Den Schlusspunkt setzt Martin Hackl in Minute 84 der Begegnung. Er fixiert den 5:1-Endstand und beendet seine Tordiät. Trotz 50 Minuten numerischer Unterlegenheit gewinnt die Reservemannschaft der SPG WKL das Match mit 5:1. Großes Lob nochmals an den Schiedsrichter Johannes Hartl. Der aktuell verletzte KM-Spieler von Treffling überzeugte mit einer sehr fairen und kompetenten Schiedsrichterleistung.

_____________________________________________________________

Fotos vom KM-Spiel in Treffling:

 

This article has 1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.