Saisonabschluss und weite Reise für den Lask Linz

Beim letzten Spiel gegen Unterweitersdorf stand der wohl Abschluss der Saison im Vordergrund. Sportlich gesehen, war es für UWD wichtig zu Punkten um nicht das Ende der Tabelle zu zieren und für die SPG reichte ein Punkt um Fünfter zu werden. Zudem will niemand mit einer Niederlage die Saison beenden um nicht die Stimmung beim gemütlichen Abschluss zu vermiesen. Somit war eine Punkteteilung fast aufgelegt! Das Spiel war nicht hochklassig, bemerkte man auch das Fehlen vieler Spieler in den Reihen der Kontrahenten. Sehr positiv aber für die SPG war der Einsatz eines weiteren jungen Nachwuchsspielers von Beginn an. Mit Tobias Brandstätter ist es schon der siebte Spieler aus dem Jahrgang 1998 und 99 der in der Kampfmannschaft begonnen und eine tolle Rolle gespielt hat. Michael Schöfer, Franz Nötstaller, Stefan Haneder, Fabian Hackl, Daniel Urban und Matthias Wansch waren ihm bereits vorausgegangen. Diese Tatsache sicher die größte Erfolgsgeschichte dieser Saison die Tobi mit einer super Leistung abgerundet hat. Gratulation an die Burschen die nicht nur Kicken können sondern auch außerhalb des Sportplatzes wissen was sich gehört.

Das Spiel an sich begann mit einem schnellen Tor für die SPG! Marek Toth (Torschützenkönig der 2. Klasse NO) verwandelt einen Elfer! Stefan Hinterkörner wurde im Sechzehner gelegt und der Pfiff erklang sofort! Unterweitersdorf zeigte sich aber nicht geschockt und es war zu merken dass sie auf keinen Fall verlieren wollten. So konnten sie schnell durch einen Drehschuss aus kurzer Distanz nach einem Corner ausgleichen. Danach war das Spiel eher zerfahren und es gab wenig zwingende Chancen. In der zweiten Hälfte waren dann die Heimischen etwas stärker und feldüberlegen, um das Spiel zu entscheiden fehlten aber auch die klaren Möglichkeiten. UWD hatte bei einigen Kontern ebenfalls die Gelegenheit das entscheidende Tor zu machen, aber auch hier fehlte es an der notwendigen Durchschlagskraft. Letztendlich trennten sich die Mannschaften mit einem Unentschieden, mit dem beide irgendwie gut leben konnten.

Die Reserve musste sich mit 2:0 geschlagen geben. Es war wieder einmal Christian Asanger der entscheidend für Unterweitersdorf getroffen hat. Das Spiel war aber klar auf Seiten der Heimischen! Unterweitersdorf konnte im Grunde nur dagegenhalten und hatte jede Menge zu tun um die vielen guten Chancen irgendwie abzuwehren. Es fehlte aber an Effektivität vor dem Tor, ein Christian Asanger auf Seiten der SPG hätte wohl vier oder fünf anstatt nur zwei Tore erzielt. Die Tatsache dass die Reserve der SPG ein Durchschnittsalter über die gesamte Saison von 20,8 Jahre aufweist, und gegen routinierte Mannschaften wie UWD spielerisch klar überlegen ist läßt die Niederlage vergessen. Vielmehr schaut man auch hier in eine tolle Zukunft mit tollen Spielern aus dem eigenen Nachwuchs, die in einigen Jahren auch gegen UWD gewinnen kann! Harald Greindl ist hier der achte Spieler aus dem Jahrgang 1998 der sich super entwickelt hat und ebenfalls zu einem wichtigen Bestandteil der SPG geworden ist. Gratulation auch zu deiner tollen Saison!

Das Highlight dieses Tages war aber der Sieg der U16 in der Leistungsliga gegen niemand geringeren als den Lask Linz! Mit 3:1 war der Sieg mehr als verdient und hätte noch höher ausfallen können. Man will aber auch hier bescheiden bleiben und nicht das Ergebnis in den Vordergrund stellen. Die Jahrgänge 2000 und 2001 bringen weitere 10 wirklich tolle Spieler, die sich auf höchster Ebene messen, in die Reihen der SPG und werden das schon gute junge Niveau weiter steigern. Fabian Hackl, Daniel Urban und Fabian Hennerbichler waren die Torschützen die den Lask Linz weinen ließen.

Young Guns

Sie tragen stolz das Wappen der SPG, Jahrgang 98 und 99 von links nach rechts:

Stefan Haneder, Michael Schöfer, Matthias Wansch, Daniel Urban

Fabian Hackl, Harald Greindl, Tobias Brandstätter, Franz Nötstaller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.